24. Januar 2022
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 9/2021 (Dezember 2021) lesen Sie u.a.:

  • Anwendung des UTAUT-Modells: Akzeptanz von modernen Technologien in Bibliotheken
  • Hat der Schreibstil in Abstracts Einfluss auf die Anzahl von Zitierungen?
  • Was sind „grüne Bibliotheken“?
  • Nachhaltigkeit in und für Bibliotheken
  • Studie zur Zukunft der Bibliotheken
  • Web3 als die neue, dezentrale Zukunft des Internets?
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 6 / 2021

IM FOKUS

  • Geschichte der Menschenrechte
  • Richtig satt werden. Gespräch mit Prof. Dr. Biesalski
  • Folgen von Lockdown und Isolation

LANDESKUNDE
Deutschland und Russland | Orient | Japan

BIOGRAFIEN
Frauen im Nationalsozialismus

RECHT
Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Erbrecht | Umweltschutz im Luftverkehrsrecht

MEDIZIN

  • Winnacker: Mein Leben mit Viren
  • Huldschinsky: „Licht statt Lebertran“
uvm

subito und Thieme vereinbaren Kooperation zur elektronischen Lieferung von Buchinhalten

Stuttgart/Berlin - subito und Thieme haben im Rahmen eines Projektes die gemeinsame Entwicklung eines Dokumentenlieferdienstes vereinbart, über den Bibliotheken bzw. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Universitäten und Forschungseinrichtungen erstmals digitale Inhalte aus Büchern der Georg Thieme Verlag KG beziehen können. Subito öffnet sein Portal für den Thieme Verlag und stellt seine Infrastruktur auch für die Auslieferung von Buchinhalten direkt vom Verlag zur Verfügung.   

In den letzten Jahren hat sich subito als Dokumentenlieferservice für die Lieferung von Aufsatzkopien etabliert. Allein im Jahr 2009 haben über 40.000 aktive Kunden das Angebot genutzt. Durch das neue Kooperationsmodell können subito-Nutzer aus Forschung und Lehre für Semesterapparate bzw. Bibliotheken für ihre elektronischen Leseplätze Inhalte aus aktuellen Lehrbüchern von Thieme seitenweise oder komplett bestellen und zeitnah geliefert bekommen. Vollständige oder ausgewählte Buchinhalte können somit rechtssicher zur Nutzung lizenziert werden. Bibliotheken können die elektronischen Bücher für die Anzeige auf in ihren Räumen  aufgestellten Leseterminals beziehen. Im Gegensatz zur gesetzlichen Regelung auf der Basis des § 52 UrhG ist dies selbst dann möglich, wenn diese das Lehrbuch in gedruckter Form nicht ihren Beständen führen.  

Alle verfügbaren Inhalte werden mit umfangreichen Metadaten versehen sein,  wodurch den Nutzern ein schnelles und zielgenaues Suchen und Auffinden möglich wird. Die Inhalte werden als qualitativ hochwertige PDF-Dokumente zur Verfügung gestellt, so dass für die Bibliotheken der Aufwand des Einscannens entfällt. Bestellung und Auslieferung sowie die Abrechnung  werden über subito abgewickelt.

Das Pilotprojekt zwischen subito und Thieme hat klare und eindeutige Nutzungsbedingungen. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird ein flexibles und modulares Preissystem entwickelt werden, das sich an Nutzerkreis, Nutzungszeitraum und Umfang der genutzten Inhalte orientieren wird.  

Das Pilotprojekt setzt auf der bewährten Infrastruktur von subito zur Lieferung von Zeitschriftenaufsätzen sowie dem umfangreichen medizinisch-naturwissenschaftlichen Lehrbuchangebotes des Thieme Verlags auf. Beide Partner werden den neuen Dienst in den ersten zwei Jahren der Zusammenarbeit evaluieren und entsprechend der Nutzerbedürfnisse weiterentwickeln. Auf Wunsch kann dieser subito-Service auch von anderen Verlagen in Anspruch genommen werden.