17. September 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 6/2021 (September 2021) lesen Sie u.a.:

  • KI, Expertensysteme und Roboter für die Bibliothek
  • Aus Widersprüchen lernen, um das Konzept der Bibliothek als Ort umzusetzen
  • Virtuelle Lesesäle und Lehrräume
    als neue Zugangsmöglichkeiten
    zu analogen Sammlungen
  • Non-Fungible Tokens (NFTs) als neues Sammelgebiet für Bibliotheken?
  • Einsatzmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz beim Schreiben von wissenschaftlichen Texten
  • Chancen und Vorteile durch Smart Cities
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 4 / 2021

IM FOKUS
RA Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin:
Wolfgang Kaleck und die konkrete Utopie der Menschenrechte

FOTOGRAFIE
Facettenreich!

IN MEMORIAM
Ré Soupault

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne, Galaxien ...

RECHT
Naturschutz- und Umweltrecht | Arbeitsrecht

uvm

Lisa Rechlin von der ZBW erhält Auszubildenden-Preis der Leibniz-Gemeinschaft

Buchbinderin Lisa Rechlin von der ZBW – Leibniz-Informationszentrum
ausgezeichnet für fachliche Spitzenleistungen und soziales Engagement

Lisa Rechlin wurde auf der Jahrestagung der Leibniz-Gemeinschaft ausgezeichnet mit dem Auszubildenden-Preis der Leibniz-Gemeinschaft. Der Preis wird vergeben für fachliche Spitzenleistungen und soziales Engagement und ist dotiert mit 1.000 EUR. Lisa Rechlin erlernte in der ZBW das Buchbinder-Handwerk mit überdurchschnittlicher Lernbereitschaft und Kunstfertigkeit und hob sich in außergewöhnlichem Maße hervor durch ihr Engagement in der Gebärdenkommunikation.

© ZBW
Lisa Rechlin von der ZBW mit ihrem Gesellenstück, einem Fotoalbum in Halbleder mit selbst marmoriertem Papier.

Lisa Rechlin (23) absolvierte an der ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft von 2017 bis 2020 eine Ausbildung zur Buchbinderin der Fachrichtung Einzel- und Sonderanfertigung. Sie absolvierte ihre Ausbildung als Landessiegerin der Buchbinderauszubildenden in Schleswig-Holstein mit der Note 1,1. Damit qualifizierte sie sich für die Teilnahme am Bundeswettbewerb, wo sie den dritten Platz belegte. Ihr Gesellenstück war ein Fotoalbum in Halbleder mit selbst marmoriertem Papier. Ihre hohe Auffassungsgabe und Lernbereitschaft ermöglichten es, dass Lisa Rechlin auch traditionelle Techniken wie Handgoldschnitt oder Marmorieren und Einbandarten wie Pergamentband oder Franzband erlernen konnte, die schon längere Zeit nicht mehr Bestandteil des Ausbildungsrahmenplans sind. Im sozialen Bereich sticht Lisa Rechlins Engagement für Menschen mit Behinderungen heraus: Um eine gehörlose Mitauszubildende zu unterstützen, begann sie die Gebärdensprache zu erlernen. Sie hat heute die Fähigkeit, fließend Gebärdensprache zu sprechen und zu dolmetschen.

Lisa Rechlin erhielt aufgrund ihrer fachlichen Spitzenleistungen und ihres sozialen Engagements den Auszubildenden-Preis der Leibniz-Gemeinschaft.

Elke Schnee, Buchbinder-Meisterin der ZBW: „Ich bin sehr stolz, mit Lisa Rechlin eine so hoch begabte und konzentrierte Auszubildende in das Handwerk der Buchbinde-Kunst eingeführt zu haben. Sie ist nicht nur wissbegierig und talentiert, sondern arbeitet auch extrem schnell und sauber.“

Mit der Verleihung des Auszubildenden-Preises der Leibniz-Gemeinschaft ehrt die Leibniz-Gemeinschaft jährlich drei Auszubildende, die sich durch besondere Leistungen während der Ausbildung und in den Abschlussprüfungen hervorgetan haben. Der Preis bezieht alle in Leibniz-Einrichtungen bestehenden Ausbildungsgänge ein. Für den Leibniz-Auszubildenden-Preis werden unter allen eingegangenen Vorschlägen drei Auszubildende von einer Jury ausgewählt und nominiert. Die Bekanntgabe der Preisträgerin bzw. des Preisträgers erfolgt im Rahmen der Jahrestagung der Leibniz-Gemeinschaft. Die drei besten Bewerbungen werden mit einem Preisgeld von jeweils 1.000 EUR ausgezeichnet. In der Leibniz-Gemeinschaft waren im Vorjahr rund 350 Auszubildende beschäftigt.

www.zbw.eu