26. November 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 7/2022 (Oktober 2022) lesen Sie u.a.:

  • Aus Informations­kompetenz wird Digital Literacy
  • Neue Chance für Chatbots in Bibliotheken?
  • Enterprise Search bleibt eine Herausforderung für Unternehmen
  • Die führenden Wissenschaftsverlage
    haben ihre Geschäftsmodelle
    an Open Access angepasst
  • Empfehlungen, um die Glaubwürdigkeit der Wissenschaft zu stärken
  • Zum Wert von Informationen
  • Internet Economy Report 2022:
    Europa droht digital den Anschluss
    an die USA und China zu verlieren
  • Weiterverkauf von E-Books mittels NFTs?
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 5 / 2022

AUSSTELLUNGEN

  • Islam in Europa 1000–1250
  • Die Normannen

AUTOBIOGRAFIE
Uwe Wesel: Wozu Latein, wenn man gesund ist? Ein Bildungsbericht

RECHT
Jura für Nichtjuristen | Strafrecht | Strafvollzug | Straßen- und Schienenwegerecht | Zivilprozessrecht | Insolvenzrecht | Notarrecht

BIOGRAFIEN

PSYCHOLOGIE

MEDIZIN | GESUNDHEIT

BETRIEBSWIRTSCHAFT

uvm

Das Projekt „Netzwerk Bibliothek Medienbildung“ stärkt Bibliotheken als Orte der Medienbildung in ländlichen Räumen

Das Projekt „Netzwerk Bibliothek Medienbildung“ des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) geht in die nächste Runde. Mit dem Projekt werden jetzt insbesondere kleinere Bibliotheken in ländlichen Räumen dabei unterstützt, ihre medienpädagogischen Angebote auszubauen und Kooperationen mit Schulen und Kitas zu professionalisieren. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt mit rund 600.000 Euro.

Seit 2019 arbeitet der Deutsche Bibliotheksverband mit seinem „Netzwerk Bibliothek Medienbildung“ daran, Bibliotheken als Orte der Medienbildung zu stärken. Ab August 2022 wird das Qualifizierungsprojekt nun mit dem Schwerpunkt Bibliotheken in ländlichen Räumen fortgeführt. Dabei baut es auf den Erfahrungen, Konzepten und Lehrmaterialien des Netzwerk-Projekts auf, das von 2019-2022 umgesetzt wurde. Konkret heißt das: praxisorientierte Qualifizierungsangebote für Bibliotheksmitarbeitende, die bislang wenig Erfahrung in der Vermittlung von Medienbildung haben, Fokus auf den Aufbau von Kooperationen mit regionalen Partnern im ländlichen Raum sowie Beratungs- und Austauschformate.

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung Bettina Stark-Watzinger erklärt: „Bibliotheken sind wunderbare Orte, die es Menschen aus allen Lebensbereichen unserer Gesellschaft ermöglichen, Literatur zu entdecken und die Welt mit Büchern zu erobern. Im Zeitalter der Digitalisierung sind Bibliotheken ebenso Vermittler von Informations- und Medienkompetenzen und damit wichtig, um digitale Teilhabe zu ermöglichen. Wir als Chancenministerium freuen uns darüber, das Netzwerk der Bibliotheken zur Medienbildung gerade auch für die digitale Teilhabe junger Menschen im ländlichen Raum unterstützen zu können.“

Volker Heller, Bundesvorsitzender des Deutschen Bibliotheksverbandes, dazu: „Das Projekt ‚Netzwerk Bibliothek Medienbildung‘ trifft seit 2019 einen Nerv. Denn Bibliotheken verleihen nicht nur Medien, sondern schulen auch den Umgang mit ihnen. Gerade Bibliotheken in ländlichen Regionen haben großes Potential, sich als Orte der Medienbildung breiter aufzustellen und mit den dortigen Schulen, Kitas und Senior*inneneinrichtungen zusammenzuarbeiten. Für die breitflächige Etablierung tragfähiger medienpädagogischer Angebote in ländlichen Regionen bedarf es spezifischer Unterstützung und Begleitung der dort ansässigen Bibliotheken. Das Ziel: Die Stärkung der Medien- und Informationskompetenz insbesondere für Kinder und Jugendliche in ländlichen Regionen zur Verbesserung ihrer digitalen Teilhabechancen. Wir sind daher froh, dass das BMBF auch dieses Projekt mit rund 600.000 Euro bis 2025 fördern wird.“

Zum Hintergrund

Von 2019 bis 2022 setzte der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt „Netzwerk Bibliothek Medienbildung“ um. Ziel war es, Bibliotheken als zentrale Orte der Medienbildung in ihrer Region zu verankern und damit die digitalen Medienkompetenzen und Teilhabechancen in der Gesellschaft zu stärken. Im Rahmen des Qualifizierungsprojektes haben mehr als 2280 Bibliotheksmitarbeitende an insgesamt 14 Online-Seminaren, 12 praktischen Online-Workshops sowie 12 Wissensbörsen teilgenommen. Das Ziel des neuen Projektes ist es, Bibliotheksmitarbeitende in kleineren Bibliotheken in ländlichen Regionen dabei zu unterstützen, umfangreiches Wissen und praktische Erfahrungen in der Förderung von Medien- und Informationskompetenz zu erwerben und über Kooperationen mit Kitas und Schulen insbesondere Kinder und Jugendliche zu erreichen.

www.netzwerk-bibliothek.de