25. Juni 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Die Stadtbücherei Soest erweitert ihre Öffnungszeiten
als Open Library

Statt wie bisher 41 Stunden können die Soester nun 56 Wochenstunden in ihrer Bibliothek verbringen. Nex.365 Open Library macht’s möglich. Der gesellschaftliche Bedarf, die Öffnungszeiten an Wochentagen um relevante Abend- und Mittagsstunden zu erweitern, war offensichtlich. Die zusätzlichen personalfreien Bibliothekszeiten am Samstagnachmittag und Sonntag entsprechen einer modernen und communitynahen Bibliotheksstrategie. An vier Tagen in der Woche hat die Bücherei nun durchgehend von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Samstags und sonntags stehen die Türen bis 18 Uhr offen.

Foto Ingrid Koch, © Stadtbücherei Soest

Bibliotheksleiterin Alexandra Eckel kommentiert: „Die Erfüllung des Anspruchs Treffpunkt und Ort der Muße zu sein, bemisst sich auch an den Öffnungszeiten der Stadt­büche­rei. Mit dem Einsatz einer Open Library-Technik können die Öff­nungs­zeiten ohne zusätzlichen Personaleinsatz erweitert werden.“

Markus Rösch, Geschäftsführer von Nexbib, ergänzt: „Die Notwendigkeit und der Wunsch der Bürger:innen, Bibliotheken als niederschwellige Social Hubs zeitlich flexibel und möglichst umfänglich zu nutzen, wird zunehmend ausgeprägter. Nexbibs Open Library Konzept, basierend auf langjährigen Erfahrungen aus Dänemark und Finnland, ist eine unkomplizierte, sichere und hochmoderne Lösung, um die gesellschaftlichen Bedarfe zu erfüllen, ohne das Personal zu belasten.“

Ein ideales Konzept für einen zeitgemäßen Dritten Ort

Die Stadtbücherei ist einer der zentralen Orte in Soest, die als sogenanntes Wohn­zimmer der Stadt fungiert und eine Vielfalt an Informations- und Bildungsangeboten, technischen Services sowie Medien aller Art bietet. Ihre minimalistische Architektur, offene Innenraumgestaltung und attraktive Lage im Grünen sorgen für eine heraus­ragende Aufenthaltsqualität, die maximal genutzt werden will. Der Büchereigarten und das Bücherei-Café sind sehr beliebt.

Ein passendes Konzept, wie der automatisierte Zugang zu den neuen Open Library Zeiten funktionieren kann, war schnell entwickelt. Grundlegend war die Installation eines kleinen Zugangsterminals an der Glastür, an dem sich die Besuchenden mit ihrer Mifare-Karte ausweisen, damit sich die Schiebetür automatisch öffnet. Im Inneren kommen Lautsprecher zum Einsatz, um Anwesende über Schließzeiten oder den Wechsel zum Open Library Betrieb zu informieren. Kameras sorgen für zusätzliche Sicherheit während der servicefreien Zeiten. Über eine intuitive Verwaltungsplattform können die Zugangskontrolle, das Licht, die Lautsprecher, die Bibliothekstechnik und Alarmanlage zentral vom Personal gesteuert werden. In einer mehrmonatigen Übergangsphase tauschen die Nutzenden nun bequem ihre bisherige Mitgliedskarte gegen eine neue Bibliothekskarte aus, die für ein kontaktloses Login am Eingang notwendig ist.

Um den Ausbau der Öffnungszeiten möglichst fließend zu gestalten und den aktuellen Bedarf langfristig zu prüfen, öffnete die Bibliothek bereits seit Juni 2020 mit Auf­sichts­personal ganztägig; seit August 2020 zusätzlich sonntags. Das ermöglichte bereits im Vorfeld eine Steigerung von 31 auf 41 Wochenstunden.

Nach erfolgreicher Evaluation des Open Library Betriebs wäre eine Öffnung unter der Woche bis 22 Uhr ab dem kommenden Jahr eventuell denkbar. Die Zeiten wunsch­gemäß anzupassen ist mit der cloudbasierten Verwaltungsplattform Nex.Portal in wenigen Minuten erledigt.

Stadtbücherei Soest

www.nexbib.com