25. Juni 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Reviewer Credits und Prophy kooperieren:
Ein großer Schritt nach vorne für die
Qualitätssicherung wissenschaftlicher Publikationen

Die beiden Unternehmen Prophy und Reviewer Credits kooperieren zur Lösung zentraler Probleme bei der Sicherung der Qualität wissenschaftlicher Publikationen und Konferenzen. Gemeinsam bieten sie eine Lösung zur Verbesserung des Peer Review, die auf KI-gestützter Optimierung bei der Suche hochqualifizierter Gutachter basiert. Die neue Partnerschaft wird die wissenschaftliche Transparenz im Kernbereich des Publizierens erhöhen und die bisher weitgehend unsichtbare Arbeit von Forscher:innen belohnen, die die Qualität wissenschaftlicher Artikel durch das sogenannte Peer Review sichern.

„Peer Review und Research Integrity stehen für uns alle im Bereich der Forschung und des Publikationswesens ganz oben auf der Agenda“, so Dr. Sven Fund, Geschäftsführer von Reviewer Credits.

„Die Kombination des Forschernetzwerks von Reviewer Credits einerseits und der leistungsstarken Künstlichen Intelligenz von Prophy andererseits steigern den Wert, den wir der scientific community bieten können, und stellt sicher, dass Wissenschaft offen, überprüfbar und vertrauenswürdig bleibt", so Professor Oleg Ruchayskiy, Mitbegründer von Prophy.

Die beiden betonen zudem, dass „Reviewer Credits und Prophy modernste Technologie einsetzen, um das Peer Review für Forscher zu einem hochwertigen und anerkannten Teil ihrer wissenschaftlichen Arbeit zu machen.“ Dabei ist ein für die Partnerschaft wesentliches Merkmal, dass Forscher:innen im vorhinein festlegen, für welche Verlage und Zeitschriften sie reviewen möchten.

Verlage können nun auf ein umfassendes Netzwerk von geprüften, hochkarätigen Fachgutachtern aus einem ständig wachsenden Pool von Experten zugreifen. Zugleich ermöglicht Prophys Algorithmus die komfortable Gutachtersuche.

In einem einfachen und übersichtlichen Format können Reviews, die üblicherweise für die Autor:innen von Inhalten anonym bleiben, unter Wahrung der Vertraulichkeit als eigenständige Arbeitsleistung anerkannt und so der hohe zeitliche Aufwand für Reviewers belohnt werden. Zudem ermöglicht das System die Vergabe von sogenannten Credit Points, mit denen Wissenschaftler:innen forschungsnahe Dienstleistungen in Anspruch nehmen können, vergleichbar der Nutzung von Loyalty Systemen. Reviewer Credits und Prophy decken sämtliche Produkttypen ab, also wissenschaftliche Zeitschriftenartikel, Bücher und Konferenzbeiträge.

www.reviewercredits.com
https://prophy.science/