24. Januar 2022
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 9/2021 (Dezember 2021) lesen Sie u.a.:

  • Anwendung des UTAUT-Modells: Akzeptanz von modernen Technologien in Bibliotheken
  • Hat der Schreibstil in Abstracts Einfluss auf die Anzahl von Zitierungen?
  • Was sind „grüne Bibliotheken“?
  • Nachhaltigkeit in und für Bibliotheken
  • Studie zur Zukunft der Bibliotheken
  • Web3 als die neue, dezentrale Zukunft des Internets?
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 6 / 2021

IM FOKUS

  • Geschichte der Menschenrechte
  • Richtig satt werden. Gespräch mit Prof. Dr. Biesalski
  • Folgen von Lockdown und Isolation

LANDESKUNDE
Deutschland und Russland | Orient | Japan

BIOGRAFIEN
Frauen im Nationalsozialismus

RECHT
Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Erbrecht | Umweltschutz im Luftverkehrsrecht

MEDIZIN

  • Winnacker: Mein Leben mit Viren
  • Huldschinsky: „Licht statt Lebertran“
uvm

Wildauer Symposium »RFID und Medien« 2008

22. und 23.04.08 an der TFH Wildau

In der Anwendung der IT-Technologie geht es heute nicht mehr nur um die Automatisierung von Prozessen, sondern um die Kommunikation zwischen interagierenden Partnern.

Der RFID-Einsatz in Bibliotheken vereinfacht und optimiert alle wesentlichen Arbeitsabläufe, sofern das System individuell auf die Anforderungen der jeweiligen Einrichtung und die Bedürfnisse der Mitarbeiter und Besucher zugeschnitten ist.

Hintergrund

RFID - Radiofrequenz-Identifikation - ist eine Technologie, die in den kommenden Jahren die Geschäfts- und Produktionsprozesse in vielen Branchen erheblich verändern und beschleunigen wird. Sie ermöglicht es, Daten berührungslos zu übertragen bzw. aus Transpondern oder TAG's auszulesen. Damit können Objekte, z. B. Transportverpackungen, Bücher und Akten, identifiziert, verwaltet und verfolgt werden. Das eröffnet Optimierungspotentiale im Bereich Controlling/Abrechnung, Sicherheit und Produktionsoptimierung. Gegenwärtig sind die Branchen Logistik, Handel, öffentliche Verwaltungen und Automotive Vorreiter bei der Einführung dieser neuen Technologie.

Veranstaltungsziele

Das Symposium will Input zur RFID-Technologie in der Industrie und im Bibliotheksbereich geben und den Austausch von Erwartungen und Erfahrungen zwischen den Teilnehmern anregen. Dazu werden Erfahrungen aus der Industrie präsentiert und Konzepte zur Einführung von RFID im Bibliothekswesen zur Diskussion gestellt. Eingebettete technische Vorführungen und Gespräche mit Hardware-Anbietern sollen Hemmschwellen von Nicht-Technikern abbauen. Das Symposium endet mit der Vorstellung erster Praxiserfahrungen mit RFID im Bibliotheks-wesen.

Zielgruppe

Zielgruppe des Symposiums sind Entscheidungsträger und technischer Support im Bibliotheks-, Verlags- und Archivbereich, RFID-Anwender aus Industrie, Handel und Logistik sowie Mitarbeiter aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Veranstaltungsort
Technische Fachhochschule Wildau
Bahnhofstraße
15745 Wildau
Halle 14 (Großer Hörsaal und Foyer)

Kontakt
rfid@tfh-wildau.de

Weiter Informationen
» Flyer zur Veranstaltung (PDF / 1,2MB)
» Anfahrt zur TFH Wildau / Karte des Campu