27. Juni 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 3 / 2022

GESCHICHTE

  • Wer waren die Nationalsozialisten?
  • Die Welt nach Pearl Harbor
  • Die Manila Galeone

IM FOKUS

  • Frauen im Kampf gegen Korruption und Krieg
  • Femizide – ein Problem der gesamten Gesellschaft

LANDESKUNDE | REISEN
Indien | Bangladesch | Südfrankreich

RECHT
Verbraucherrecht | Erbrecht | Betriebsratswahlen 2022

uvm

Die große Stadt
Das kulturhistorische Archiv von Weimar-Jena

Die große Stadt ist eine neue Zeitschrift, die kein unmittelbares Vorbild hat. Publiziert werden bisher unveröffentlichte Texte zu historischen Ereignissen, Sachverhalten und Personen, die mit dem Kulturraum Weimar-Jena in Verbindung stehen. Herausgeber Professor Volker Wahl und Verleger Bernd Rolle leitete bei der Gründung die Überlegung, dass es genügend bisher unentdeckte Geschichtsquellen, kundige Forscher und ein wissbegieriges Publikum in diesem Kulturraum gibt, aber letztlich wenig Möglichkeiten, das Wissen um die Vergangenheit in einer solchen Form zu vermitteln. Unter dem Motto „Zurück zu den Quellen“ soll bisher unbekanntes Archivmaterial gehoben und veröffentlicht werden. Die Zeitschrift versteht sich diesbezüglich als Forum, das sich keine Beschränkungen auferlegt, soweit es sich um Geschichten, die mit der Doppelstadt in Verbindung stehen, handelt. Einzige Bedingung - es müssen Originalbeiträge sein. Die Zeitschrift erscheint vierteljährig.

Weitere Informationen finden Sie www.die-grosse-stadt.de.