22. Juni 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

ZBW erhält nestor-Siegel für vertrauenswürdige digitale Langzeitarchive

ZBW - Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft erhält als dritte Institution in Europa das internationale nestor-Siegel –
Vorreiter im Bereich Zertifizierung von digitalen Langzeitarchiven

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erwarten von Bibliotheken, dass ihre Publikationen auch über Generationen verlässlich archiviert werden. Das digitale Langzeitarchiv der ZBW ist verlässlich und die ZBW damit ein vertrauenswürdiger Partner für die Wissenschaft. Dies wurde nun mit dem internationalen nestor-Siegel bestätigt. Die ZBW ist in Europa eine von drei Institutionen, die bisher das nestor-Siegel erhalten hat.

Wie ist die Entwicklung der Einkommens- und Vermögensverteilung in Deutschland? Wie verändern sich Handelsströme? Wie entwickelt sich die Beschäftigungsstruktur in Deutschland? Diese und ähnliche Fragen können nur beantwortet werden, wenn auch ältere Literatur vorliegt. Um diese Informationen überhaupt verwenden zu können, müssen sie nicht nur über lange Zeit gespeichert werden, sondern in einem andauernden Prozess an den technologischen Wandel und damit an aktuelle Software und Hardware angepasst werden.

Aber nicht nur die technische Lesbarkeit gilt es zu erhalten, ebenso muss auch die Interpretierbarkeit digitaler Objekte über lange Zeiträume sichergestellt werden. Neue Anwendungsszenarien und Nutzeranforderungen erfordern darüber hinaus ein kontinuierliches Pflegen und Anpassen der Daten und Dokumente, sei es bspw. um die Verlinkung verschiedener Datenquellen zu ermöglichen. Digitale Langzeitarchivierung muss in technischer, inhaltlicher und organisatorischer Hinsicht verlässlich sein.

Dass das digitale Langzeitarchiv der ZBW verlässlich ist, wurde nun mit dem internationalen nestor-Siegel bestätigt. Die ZBW hat in einem eingehenden Evaluierungsprozess mit insgesamt 34 Kriterien das internationale nestor-Siegel für vertrauenswürdige digitale Langzeitarchive erhalten.

In Europa haben es mit der ZBW - Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft insgesamt drei Gedächtnisorganisationen geschafft, das nestor-Siegel zu erlangen.

Yvonne Tunnat, Expertin für digitale Langzeitarchivierung an der ZBW sagte: „Für unsere Nutzerinnen und Nutzer ist es wichtig, dass ihre Publikationen verlässlich nachhaltig verfügbar sind, auch noch in vielen Jahren. Durch die veröffentlichten Dokumentationen im nestor-Siegel ist nun für jeden nachvollziehbar, wie gründlich wir unsere Langzeitarchivierung durchführen. Das schafft Vertrauen.“

www.zbw.eu