23. Juli 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 4/2024 (Juni-Juli 2024) lesen Sie u.a.:

  • Forensische Szien­to­metrik (FoSci) – Wäch­ter der wissen­schaftlichen Integrität
  • NIST Research Data Framework 2.0: Zukunftsweisendes Werkzeug für das Forschungsdatenmanagement
  • Artificial Intelligence in the News: How AI Retools, Rationalizes, and Reshapes Journalism and the Public Arena
  • Large Language Models und ihre Potenziale im Bildungssystem
  • The Use Case Observatory:
    Dreijährige Analyse der wirtschaftlichen, staatlichen, sozialen und ökologischen Auswirkungen von Open Data
  • Die Aufteilung der Kosten einer Volltextdatenbank auf die enthaltenen Zeitschriften: Sechs Methoden
  • Flexibles Arbeiten im Bibliotheksbereich: in die Zukunft und darüber hinaus
  • Die Zukunft der Wissenschaftlichen Monografien: Neue Geschäftsmodelle und der Einfluss der Politik
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Die Digitalisierung weiter vorantreiben

… mit zusätzlicher Arbeitskraft bei der Optimierung der Metadaten und deren Verbreitung in die relevanten Distributionskanäle.   

Seit Juni verstärkt Frau Maike van Wasen das Team der Nomos eLibrary, über die Bibliothekskunden weltweit auf die mittlerweile knapp 6000 Monographien, über 2000 Sammelbände und Zeitschriftenhefte, mehr als 50 Handbücher und 200 Lehrbücher online zugreifen können. Ziele von Frau van Wasens Arbeit sind u.a. die Verbesserung der Qualität der bibliographischen Metadaten der Publikationen, die weitere Verbreitung der Titeldaten in Verzeichnisse und Datenbanken sowie die damit verbundene höhere internationale Sichtbarkeit aller wissenschaftlichen Veröffentlichungen.

Frau van Wasen war zuletzt in der Bibliothek des Karlsruher Instituts für Technologie beschäftigt. Dort hat sie in verschiedenen Forschungsprojekten im Bereich Aufbereitung, Archivierung und Verbreitung von bibliographischen Metadaten gearbeitet. Weitere Stationen Ihrer beruflichen Laufbahn waren der Verlag des Karlsruher Instituts für Technologie - KIT Scientific Publishing - sowie die internationale Buchhandlung und Zeitschriftenagentur Otto HARRASSOWITZ in Wiesbaden.

www.nomos.de