6. Dezember 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 8/2022 (Nov./Dez. 2022) lesen Sie u.a.:

  • Wohin entwickelt sich das Peer-Review-Verfahren?
  • Entwicklung eines Leitfadens für Lehrkräfte zur Evaluierung von Fachzeitschriften
  • Studie zum Vertrauen in das globale Wissenschaftssystem
  • Globale Digital-Trends
  • Globaler Open-Access-Zeitschriftenmarkt hat auch 2021 von COVID-19 profitiert
  • EBSCO prognostiziert für 2023 verhältnismäßig moderate Steigerungen bei den Zeitschriftenpreisen
  • Open Science ist kein Selbstläufer
  • „Prominente“ Verzerrungen
    beim Peer-Review-Verfahren
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2022

KUNST | FOTOGRAFIE
Utopie auf Platte

LANDESKUNDE

  • Letzte Geheimnisse des Orients
  • Russland | Putin

PHILOSOPHIE
Ökonomie bei Platon

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Alexander von Humboldt:
Geographie der Pflanzen

RECHT
Staatsrechtslehrer | Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Verwaltungsrecht | Insolvenzrecht | Steuerrecht | Umwelt- u. Planungsrecht | Zivilprozessrecht | Bürgerliches Recht | Schuldrecht

VERLAGE
150 Jahre Harrassowitz

BIOGRAFIEN
Frauenspuren

uvm

„Bericht zur Lage der Bibliotheken“

Im Vorfeld der bundesweiten Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek“ präsentiert der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) in einer Pressekonferenz am 20. Oktober zum zweiten Mal den „Bericht zur Lage der Bibliotheken“.

Der Bericht beleuchtet die unbefriedigende finanzielle Entwicklung seit der ersten bundesweiten Erhebung im letzten Jahr. Erstmals zeigt eine Landkarte, wo in Deutschland hauptamtlich geleitete Bibliotheken fehlen. Aber auch die rasch wachsenden digitalen Bestände, die neuen Angebote von e-books und anderen Download-Medien, die wachsende Bedeutung der öffentlichen Bibliothek als Treffpunkt einer Gemeinde, ihre Angebote speziell für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche, die wichtige Vermittlung von Informations- und Medienkompetenz und das wachsende bürgerschaftliches Engagement in Bibliotheken kommen zur Sprache.

Die Veröffentlichung des ersten Berichts im Oktober 2010 sorgte bundesweit für große Aufmerksamkeit in Politik und Medien. Nach der Pressekonferenz am 20.10.2011 ab ca. 13.00 Uhr wird der Bericht auch auf der Website zum Download bereitstehen:
www.bibliotheksverband.de