20. Januar 2022
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 9/2021 (Dezember 2021) lesen Sie u.a.:

  • Anwendung des UTAUT-Modells: Akzeptanz von modernen Technologien in Bibliotheken
  • Hat der Schreibstil in Abstracts Einfluss auf die Anzahl von Zitierungen?
  • Was sind „grüne Bibliotheken“?
  • Nachhaltigkeit in und für Bibliotheken
  • Studie zur Zukunft der Bibliotheken
  • Web3 als die neue, dezentrale Zukunft des Internets?
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 6 / 2021

IM FOKUS

  • Geschichte der Menschenrechte
  • Richtig satt werden. Gespräch mit Prof. Dr. Biesalski
  • Folgen von Lockdown und Isolation

LANDESKUNDE
Deutschland und Russland | Orient | Japan

BIOGRAFIEN
Frauen im Nationalsozialismus

RECHT
Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Erbrecht | Umweltschutz im Luftverkehrsrecht

MEDIZIN

  • Winnacker: Mein Leben mit Viren
  • Huldschinsky: „Licht statt Lebertran“
uvm

De Gruyter und das National Institute for
Japanese Language and Linguistics schließen Kooperationsvertrag

Das umfangreiche Publikationsprogramm startet 2013

Mit dem renommierten National Institute for Japanese Language and Linguistics (NINJAL) in Tokio hat De Gruyter einen umfangreichen Kooperationsvertrag geschlossen.

Das erste gemeinsame Projekt, die Handbooks of Japanese Language and Linguistics wird zwölf Bände umfassen. Herausgegeben und geschrieben wird es von namhaften Linguisten in Japan und der ganzen Welt, unter anderem von Masayoshi Shibatani, Professor für Linguistics an der Rice University, Houston, und von Taro Kageyama, dem Direktor des NINJAL. Neben dem Japanischen dokumentieren die Bände die Ryukyuan Sprachen, Ainu und die japanische Gebärdensprache. Die ab 2013 edierten Handbücher erscheinen in Print und Online.

„Wir sind hocherfreut über diese Kooperation. Das National Institute for Japanese Language and Linguistics ist ein erstklassiger Partner für exzellente Sprachwissenschaft“, sagt Dr. Uri Tadmor, Editorial Director Mouton bei De Gruyter. „Die internationale Reichweite unseres Imprints Mouton, einer der weltweit führenden Verlage für Linguistik, war das überzeugende Argument für die NINJAL, die neuen Publikationsreihen bei De Gruyter zu publizieren“.

Für De Gruyter ist diese Kooperation eine weitere Stärkung seines verlegerischen Engagements im Asien-Pazifik-Raum.

www.degruyter.com