27. Januar 2022
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 10/2021-1/2022 (Dez. 2021-Jan./Feb. 2022) lesen Sie u.a.:

  • Der Einfluss der Corona-Pandemie auf die Auskunfts­dienste von Wissen­schaftlichen Bibliotheken
  • Fragwürdiger Einsatz von Tracking-Methoden in der Wissenschaftskommunikation
  • Ursachenforschung zu Stress in Wissenschaftlichen Bibliotheken
  • OER als Chance für Wissenschaftliche Bibliotheken
  • Die Auswirkungen von COVID-19 auf das wissenschaftliche Publikationswesen
  • Fehlende Anerkennung für offene Forschungsdaten
  • Trends für 2022
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 6 / 2021

IM FOKUS

  • Geschichte der Menschenrechte
  • Richtig satt werden. Gespräch mit Prof. Dr. Biesalski
  • Folgen von Lockdown und Isolation

LANDESKUNDE
Deutschland und Russland | Orient | Japan

BIOGRAFIEN
Frauen im Nationalsozialismus

RECHT
Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Erbrecht | Umweltschutz im Luftverkehrsrecht

MEDIZIN

  • Winnacker: Mein Leben mit Viren
  • Huldschinsky: „Licht statt Lebertran“
uvm

De Gruyter und Commercial Press schließen Kooperationsvertrag

Mit dem chinesischen Verlag wird ein strategischer Wissenschaftstransfer etabliert

Mit dem in den Geistes- und Sozialwissenschaften renommierten chinesischen Verlag Commercial Press hat De Gruyter einen  strategischen Kooperationsvertrag geschlossen. Die ab sofort wirksame Partnerschaft sieht einen intensiven Wissenschaftstransfer akademischer Inhalte zwischen beiden Ländern vor.

Commercial Press wird ausgesuchte Werke aus dem Programm von De Gruyter ins Chinesische übersetzen und im chinesischen Markt vertreiben. Im Gegenzug wird De Gruyter international relevante Titel von Commercial Press für eine englische Ausgabe lizensieren und in sein englischsprachiges Portfolio aufnehmen, um es weltweit Kunden gedruckt und digital verfügbar zu machen.

"Wir freuen uns außerordentlich über diese Kooperation. Commercial Press ist ein exzellenter Partner für ein hochwertiges Wissenschaftsprogramm und ist wie De Gruyter bereit, in diese Qualität zu investieren", sagt Dr. Anke Beck, Vice President Publishing und verantwortlich für die Chinainitiative bei De Gruyter. "Erste Highlights, die aus dieser Zusammenarbeit erwachsen, stehen bereits fest: der Language Atlas of China, Language Situation in China sowie mehrere Zeitschriften, die De Gruyter einer internationalen Leserschaft zugänglich machen wird". Commercial Press arbeitet bereits daran, aus De Gruyters hochgeschätztem Philosophieprogramm ausgewählte Titel zu übersetzen. Diese sollen Bestandteil der über die Grenzen Chinas hinaus bekannten Reihe westlicher Klassiker werden.

Commercial Press wurde 1897 gegründet. Der Verlag publiziert über 1200 neue Titel pro Jahr, unter anderem in den Gebieten Philosophie, Linguistik und Recht. Durch die Veröffentlichung des maßgeblichen chinesischen Wörterbuchs mit über 40 Mio. verkauften Exemplaren ist Commercial Press einer der bekanntesten Verlage Chinas. Kooperationen mit ausländischen Verlagen schließt Commercial Press je Land ausschließlich mit einem exklusiven Partner. Commercial Press ist Gründungsmitglied der China Publishing Group.

"Für uns bedeutet die Zusammenarbeit mit Commercial Press mehr als die Lizenzierung von Titeln", sagt Dr. Sven Fund, Managing Director bei De Gruyter, und erklärt: "Denn beide Verlage setzen auf einen inhaltlichen Austausch auf Augenhöhe mit regelmäßigen Konsultationen und der Initiierung gemeinsamer Projekte."

www.degruyter.com