8. August 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 4/2022 (Juni/Juli 2022) lesen Sie u.a.:

  • Dort suchen, wo man am meisten findet oder: Die Wahl der richtigen Datenbank
  • Der Einfluss von Corona auf die Online-Tätigkeiten von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren
  • Information ist nicht gleich Information
  • Die globale Forschungslandschaft im Wandel
  • Trends im Hochschulwesen:
    10 Jahre Hochschul-Bildungs-Report
  • Meta-Studie bestätigt zahlreiche Vorteile von Open Access
  • Umfrage belegt weiterhin hohe Präferenz für das Printbuch
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 3 / 2022

GESCHICHTE

  • Wer waren die Nationalsozialisten?
  • Die Welt nach Pearl Harbor
  • Die Manila Galeone

IM FOKUS

  • Frauen im Kampf gegen Korruption und Krieg
  • Femizide – ein Problem der gesamten Gesellschaft

LANDESKUNDE | REISEN
Indien | Bangladesch | Südfrankreich

RECHT
Verbraucherrecht | Erbrecht | Betriebsratswahlen 2022

uvm

LESESOMMER – Beteiligung der Jungs in Rheinland-Pfalz ist spitze

In Rheinland-Pfalz stehen die Chancen, dass Jungen den Weg in die Öffentlichen Bibliotheken finden und sich für das Lesen begeistern im Rahmen des Lesesommers besonders gut. Denn 40,5 % aller Kinder und Jugendlichen, die sich in Rheinland-Pfalz am letztjährigen Lesesommer beteiligten, waren männlich. Mit dieser Quote steht Rheinland-Pfalz im Ländervergleich an der Spitze. Im Bundesdurchschnitt waren es rund 36,7%. Dies geht aus der Statistik hervor, die von der Arbeitsgruppe für die Lesesommer-Aktivitäten zu Jahresbeginn vorgelegt wurde.

Bundesweit gibt es mittlerweile in 12 der 16 Bundesländer „Lesesommer“ – Initiativen. Lesen ist für viele Kinder und Jugendliche gerade in den Sommerferien attraktiv. Rheinland-Pfalz steht hinter Nordrhein-Westfalen mit rund 17.000 Teilnehmern an zweiter Stelle der bundesweiten Teilnehmerstatistik. Bezogen auf die Einwohnerzahl des Landes nimmt Rheinland-Pfalz auch hier den Spitzenplatz ein.  

Günter Pflaum, beim Landesbibliothekszentrum zuständig für die Koordinierung der landesweiten Leseförderaktionen, ist zuversichtlich, dass dies auch in diesem Jahr so sein wird. „Der Lesesommer Rheinland-Pfalz ist in vielen Gemeinden eine der wichtigsten Aktionen in den Sommerferien. Durch den Wettbewerbscharakter, die attraktive Buchauswahl und die vielen Aktivitäten in den Bibliotheken vor Ort fühlen sich gerade auch Jungs angesprochen.“ Ziel bleibt es, die Kinder, die am Lesesommer teilnehmen, auf Dauer für das Lesen zu begeistern und sie für die Nutzung der Bibliotheken zu gewinnen.  

Die Vorbereitungen für den Lesesommer 2013 laufen beim Landesbibliothekszentrum (LBZ) bereits auf Hochtouren. Für Bibliotheken, die sich erstmals am Lesesommer beteiligen wollen oder sich mit anderen Bibliotheken austauschen möchten, bietet das LBZ zwei Informationsveranstaltungen an: am 18. März im LBZ / Büchereistelle Koblenz und am 19. März im LBZ / Büchereistelle Neustadt. Anmeldeschluss für beide Veranstaltungen ist der 4. Februar 2013.

www.lesesommer.de