29. Januar 2022
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 10/2021-1/2022 (Dez. 2021-Jan./Feb. 2022) lesen Sie u.a.:

  • Der Einfluss der Corona-Pandemie auf die Auskunfts­dienste von Wissen­schaftlichen Bibliotheken
  • Fragwürdiger Einsatz von Tracking-Methoden in der Wissenschaftskommunikation
  • Ursachenforschung zu Stress in Wissenschaftlichen Bibliotheken
  • OER als Chance für Wissenschaftliche Bibliotheken
  • Die Auswirkungen von COVID-19 auf das wissenschaftliche Publikationswesen
  • Fehlende Anerkennung für offene Forschungsdaten
  • Trends für 2022
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 6 / 2021

IM FOKUS

  • Geschichte der Menschenrechte
  • Richtig satt werden. Gespräch mit Prof. Dr. Biesalski
  • Folgen von Lockdown und Isolation

LANDESKUNDE
Deutschland und Russland | Orient | Japan

BIOGRAFIEN
Frauen im Nationalsozialismus

RECHT
Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Erbrecht | Umweltschutz im Luftverkehrsrecht

MEDIZIN

  • Winnacker: Mein Leben mit Viren
  • Huldschinsky: „Licht statt Lebertran“
uvm

Staudinger Online ab 2015 exklusiv bei juris
Intensivierung der Zusammenarbeit um die juris Allianz

Ab Januar 2015 lizenziert der juristische Fachverlag Sellier/de Gruyter J. von Staudingers Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch exklusiv an juris. Seit 2011 und noch bis Ende 2014 wird der Staudinger zur Onlinenutzung durch den Verlag C.H. Beck vertrieben.

„Der Staudinger ist Deutschlands umfangreichster Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch einschließlich des europäischen und internationalen Privatrechts, und gilt als das juristische Standardwerk“, sagt Samuel van Oostrom, CEO von juris. „Wir freuen uns, ihn unseren Kunden anbieten zu können, die dann von der umfassenden und intelligenten Verlinkung der Inhalte dieses Klassikers zum BGB mit den zitierten Normen, der Rechtsprechung und weiterer Literatur aus juris profitieren.“

Der Staudinger ist der umfangreichste Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB). Er erscheint seit 1898. Das seit 1993 praktizierte Konzept der kontinuierlichen Neubearbeitung sichert dem Großkommentar bei einem hohen Maß an wissenschaftlicher Qualität einen aktuellen Stand. Das Expertenteam aus 139 hochqualifizierten Kommentatorinnen und Kommentatoren garantiert eine für Wissenschaft und Praxis gleichermaßen leistungsfähige und höchst informative Kommentierung.

„Wir haben den Staudinger in den vergangenen Jahren kontinuierlich aus der gedruckten in die digitale Welt geführt“, so Prof. Dr. Felix Hey, Geschäftsführer von Sellier/De Gruyter. „Als autoritative Quelle für Rechtsprechung und Wissenschaft ist er unverzichtbar, und wir freuen uns, künftig mit juris die Vorteile des digitalen Mediums für Übersichtlichkeit und Aktualität nutzen zu können.“

www.degruyter.com