25. Juni 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 3 / 2022

GESCHICHTE

  • Wer waren die Nationalsozialisten?
  • Die Welt nach Pearl Harbor
  • Die Manila Galeone

IM FOKUS

  • Frauen im Kampf gegen Korruption und Krieg
  • Femizide – ein Problem der gesamten Gesellschaft

LANDESKUNDE | REISEN
Indien | Bangladesch | Südfrankreich

RECHT
Verbraucherrecht | Erbrecht | Betriebsratswahlen 2022

uvm

Deutsche Fachpresse: Neuer Vorstand ist gewählt

Deutsche Fachmedienhäuser wählen neuen Vorstand für die Deutsche Fachpresse

Stefan Rühling, Vorsitzender der Geschäftsführung Vogel Business Media (Würzburg), bleibt Sprecher der Deutschen Fachpresse. Er wurde heute im Rahmen der ersten Sitzung des neuen Vorstands der Deutschen Fachpresse für das Amt gewählt. Als neuer stellvertretender Sprecher folgt Wolfgang Beisler (Carl Hanser Verlag) auf Claudia Michalski (Verlagsgruppe Handelsblatt). „Mit unserem neuen Corporate Design, der strategischen Markenpositionierung, den neuen Kongressstandorten Frankfurt/Berlin und vor allem mit den vielen Überlegungen und Aktivitäten, die hinter diesen Entwicklungen stecken, zeigt die Deutsche Fachpresse als Interessenvertretung der deutschen Fachmedienhäuser, dass diese vitaler denn je sind. Diese Agilität und den Blick über den Tellerrand möchte ich gemeinsam mit allen Kollegen weiter befördern“, betont Stefan Rühling zum Auftakt seiner zweiten Amtszeit. Gemeinsam mit acht weiteren Vorständen wird das neue Sprecherteam in den kommenden drei Jahren die Interessen der deutschen Fachmedienhäuser weiter voranbringen.

Zuvor hat die gemeinsame Mitgliederversammlung der Trägerverbände der Deutschen Fachpresse von der Arbeitsgemeinschaft Zeitschriftenverlage (AGZV) im Börsenverein des Deutschen Buchhandels und dem Fachverband Fachpresse (FVFP) im Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) ihre jeweils fünf Vorstände neu gewählt. Gemeinsam bilden diese den zehnköpfigen Vorstand der Deutschen Fachpresse.

Für die AGZV wurden als Vorstände gewählt:

Wolfgang Beisler (Carl Hanser Verlag) (Vorsitzender)
Dr. Eva E. Wille (Wiley-VCH Verlag) (Stellv. Vorsitzende)
Sabine Detscher (Alfons W. Gentner Verlag) (Schatzmeisterin)
Wolfgang Burkart (Verlag W. Sachon)
Hans Oppermann (Beuth Verlag)

Für den FVFP wurden als Vorstände gewählt:

Stefan Rühling (Vogel Business Media) (Vorsitzender)
Dr. Christoph Müller (Verlagsges. Rudolf Müller) (Stellv. Vorsitzender)
Dr.-Ing. Klaus Krammer (Krammer Verlag) (Schatzmeister)
Dr. Ludger Kleyboldt (NWB Verlag)
Holger Knapp (dfv Mediengruppe)

Nicht mehr für den Vorstand kandidiert hat Claudia Michalski, zuletzt stellvertretende Sprecherin der Deutschen Fachpresse. Sie wurde in der Mitgliederversammlung mit großem Dank für ihre Leistungen und ihr Engagement verabschiedet.