5. Juli 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 4/2022 (Juni/Juli 2022) lesen Sie u.a.:

  • Dort suchen, wo man am meisten findet oder: Die Wahl der richtigen Datenbank
  • Der Einfluss von Corona auf die Online-Tätigkeiten von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren
  • Information ist nicht gleich Information
  • Die globale Forschungslandschaft im Wandel
  • Trends im Hochschulwesen:
    10 Jahre Hochschul-Bildungs-Report
  • Meta-Studie bestätigt zahlreiche Vorteile von Open Access
  • Umfrage belegt weiterhin hohe Präferenz für das Printbuch
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 3 / 2022

GESCHICHTE

  • Wer waren die Nationalsozialisten?
  • Die Welt nach Pearl Harbor
  • Die Manila Galeone

IM FOKUS

  • Frauen im Kampf gegen Korruption und Krieg
  • Femizide – ein Problem der gesamten Gesellschaft

LANDESKUNDE | REISEN
Indien | Bangladesch | Südfrankreich

RECHT
Verbraucherrecht | Erbrecht | Betriebsratswahlen 2022

uvm

Vertriebspartner für elektronische Inhalte

University of Toronto Press kooperiert mit De Gruyter

University of Toronto Press und De Gruyter arbeiten ab sofort im weltweiten Vertrieb elektronischer Publikationen zusammen. Diese umfassen aktuelle Neuerscheinungen und eine umfangreiche Backlist von rund 2.000 eBooks. Die transatlantische Vertriebskooperation erweitert die internationale Reichweite von University of Toronto Press und stärkt das Portfolio von De Gruyter um herausragende, forschungsintensive Inhalte und ausgezeichnete Autoren, erstmals aus einem kanadischen Universitätsverlag.

„De Gruyter hat uns mit seinem international präsenten Vertriebsteam und seinen innovativen Geschäftsmodellen für Bibliotheken überzeugt“, sagt John Yates, President von University of Toronto Press. „Die Zusammenarbeit bietet die großartige Möglichkeit, unser qualitätsreiches Programm auch in Europa sichtbar und verfügbar zu machen.“

University of Toronto Press wurde 1901 gegründet und ist der führende Universitätsverlag in Kanada und einer der größten Nordamerikas. Er veröffentlicht ein hoch angesehenes wissenschaftliches Programm in allen Bereichen der Geistes- und Sozialwissenschaften und hat so renommierte Autoren wie Brent D. Shaw, John K. Noyes und Siegfried Wenzel im Programm. Bedeutende Reihenwerke sind unter anderem die Collected Works of Erasmus, die Letters of Benjamin Disraeli und die innovative Reihe Toronto Iberic.

„Für De Gruyter ist die Partnerschaft mit University of Toronto Press ein großer Gewinn“, sagt Carsten Buhr, Managing Director von De Gruyter. „Wir sind überzeugt, dass deren Inhalte, die wir über die Plattform De Gruyter Online anbieten, weltweit für Bibliotheken, Forscher und eine interessierte Öffentlichkeit von großem Interesse sein werden.“

http://www.degruyter.com/
www.utppublishing.com