2. Juli 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 4/2022 (Juni/Juli 2022) lesen Sie u.a.:

  • Dort suchen, wo man am meisten findet oder: Die Wahl der richtigen Datenbank
  • Der Einfluss von Corona auf die Online-Tätigkeiten von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren
  • Information ist nicht gleich Information
  • Die globale Forschungslandschaft im Wandel
  • Trends im Hochschulwesen:
    10 Jahre Hochschul-Bildungs-Report
  • Meta-Studie bestätigt zahlreiche Vorteile von Open Access
  • Umfrage belegt weiterhin hohe Präferenz für das Printbuch
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 3 / 2022

GESCHICHTE

  • Wer waren die Nationalsozialisten?
  • Die Welt nach Pearl Harbor
  • Die Manila Galeone

IM FOKUS

  • Frauen im Kampf gegen Korruption und Krieg
  • Femizide – ein Problem der gesamten Gesellschaft

LANDESKUNDE | REISEN
Indien | Bangladesch | Südfrankreich

RECHT
Verbraucherrecht | Erbrecht | Betriebsratswahlen 2022

uvm

Rund 25.000 Internisten haben jetzt Zugang zu Pschyrembel Online

Kooperation zwischen De Gruyter und der DGIM

Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM) und der Verlag De Gruyter gehen eine Partnerschaft ein: Alle rund 25.000 Mitglieder der DGIM haben seit Oktober im Rahmen ihrer Mitgliedschaft ein ganzes Jahr lang freien Zugang zu der kürzlich neu aufgesetzten Datenbank Pschyrembel Online.   

"Wir freuen uns, dass unsere Mitglieder für ein Jahr Pschyrembel Online kostenfrei nutzen können", sagt Professor Dr. med. Dr. h.c. Ulrich R. Fölsch, Generalsekretär der DGIM aus Kiel. Es sei der Fachgesellschaft ein Anliegen, ihren Mitgliedern den Zugang zu aktuellem medizinischem Wissen schnell und einfach zu ermöglichen - die Datenbank passe daher hervorragend in das Angebot der DGIM.  

Der Pschyrembel, seit 125 Jahren das Standardwerk unter den medizinischen Wörterbüchern, hat sich zum Hightech-Tool entwickelt: Mit Pschyrembel Online greifen Ärzte, Studierende und medizinisches Fachpersonal auf über 60.000 Artikel zu, entweder direkt über pschyrembel.de oder mobil über die Pschyrembel-App (iOS und Android). Die Datenbank zeichnet sich durch eine nutzerfreundliche, intuitive und fehlertolerante Suche aus. Alle Artikel können mit Hilfe des neuen Medizin-Thesaurus optimal erschlossen werden. Verlinkungen innerhalb der Artikel sowie zu relevanten externen Quellen und Leitlinien erleichtern die Arbeit.   

Als zusätzlich buchbares Modul stehen seit Oktober alle Inhalte aus Herold Innere Medizin 2017 auf Pschyrembel Online zur Verfügung. Für die Zukunft sind weitere Module geplant, z. B. in den Bereichen Arzneimittel oder Laborwerte, sowie die kontinuierliche Erweiterung von multimedialen Inhalten.  

"Pschyrembel Online bietet aktuelles gesichertes medizinisches Fachwissen und trägt damit der rasanten Entwicklung in der Medizin Rechnung", erläutert Dr. Till Meinert, Senior Editorial Director bei De Gruyter. "220 Fachärzte haben bislang rund 60.000 Artikel verfasst. Diese werden von einem Redaktionsteam überprüft und sukzessive aktualisiert. Damit garantieren wir höchste Verlässlichkeit. Wir freuen uns," so Meinert, "den Mitgliedern der DGIM Pschyrembel Online für ein Jahr zur Verfügung zu stellen, um auf diese Weise das neue Produkt noch besser im Markt bekannt zu machen."  

Bei De Gruyter habe man in den vergangenen zwei Jahren sehr viel Arbeit in die Produktentwicklung gesteckt und hoffe auf ein positives Feedback von den DGIM-Mitgliedern. "Pschyrembel Online steht für zukunftsweisende Kompetenz und ist mit seinen umfassenden, prägnant formulierten und fundierten Informationen die erste Anlaufstelle bei medizinischen Fragen", betont Dr. Till Meinert.  

pschyrembel.de