16. Januar 2022
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 9/2021 (Dezember 2021) lesen Sie u.a.:

  • Anwendung des UTAUT-Modells: Akzeptanz von modernen Technologien in Bibliotheken
  • Hat der Schreibstil in Abstracts Einfluss auf die Anzahl von Zitierungen?
  • Was sind „grüne Bibliotheken“?
  • Nachhaltigkeit in und für Bibliotheken
  • Studie zur Zukunft der Bibliotheken
  • Web3 als die neue, dezentrale Zukunft des Internets?
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 6 / 2021

IM FOKUS

  • Geschichte der Menschenrechte
  • Richtig satt werden. Gespräch mit Prof. Dr. Biesalski
  • Folgen von Lockdown und Isolation

LANDESKUNDE
Deutschland und Russland | Orient | Japan

BIOGRAFIEN
Frauen im Nationalsozialismus

RECHT
Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Erbrecht | Umweltschutz im Luftverkehrsrecht

MEDIZIN

  • Winnacker: Mein Leben mit Viren
  • Huldschinsky: „Licht statt Lebertran“
uvm

Technische Informationsbibliothek (TIB) verabschiedet Open-Access-Policy

Bekenntnis zu Open Access: TIB unterstützt Open-Access-Veröffentlichungen der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Wissenschaftliche Publikationen und Forschungsergebnisse von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Technischen Informationsbibliothek (TIB) in Hannover sollen zukünftig noch stärker als bisher im Open Access – also frei zugänglich – veröffentlicht werden. Das ist Kern der Open-Access-Policy, deren Umsetzung der Wissenschaftliche Beirat der TIB nun empfohlen hat. Damit will die Bibliothek auch bei eigenen Publikationen zur Open-Access-Transformation beitragen.

„Die TIB engagiert sich bereits in vielen Projekten für Open Access. Angesichts des steigenden Forschungs- und Publikationsoutputs der TIB möchten wir unsere Open-Access-Orientierung auch bei den Publikationen unserer Kolleginnen und Kollegen unterstreichen", sagt Dr. Irina Sens, Kommissarische Leitung der TIB. Die Bibliothek unterstützt ihre Mitarbeitenden bei der Open-Access-Publikation unter anderem durch die Finanzierungsmöglichkeit über einen TIB-eigenen Publikationsfonds sowie umfangreiche Beratung zu Open-Access-Veröffentlichungen. Die TIB wird zukünftig auch eigene Lehr- und Informationsmaterialien unter einer CC-BY-Lizenz verfügbar machen.

Die TIB setzt sich bereits seit Jahren für Open Access ein – beispielsweise durch die Finanzierung verschiedener Open-Access-Projekte, durch den Betrieb eines Repositoriums für die Leibniz Universität Hannover und durch Mitarbeit in Gremien zu Open Access. Weiterhin verhandelt sie Open-Access-Konditionen im Rahmen von Verträgen mit Verlagen und stellt ihre Katalogdaten unter der Lizenz CC0 zur Nachnutzung bereit. Als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft engagiert sich die TIB beim Portal LeibnizOpen und betreibt den Leibniz-Publikationsfonds.

Zur Open-Access-Policy der TIB: https://tib.eu/open-access-policy

Mehr Informationen zur Open-Access-Policy im TIB-Blog:
https://blogs.tib.eu/wp/tib/2016/12/21/neue-open-access-policy-der-tib/