16. November 2019
  NEWS

ALA und EBSCO erweitern Förderungsmöglichkeiten für Bibliothekare außerhalb der USA
für die Teilnahme an der ALA-Jahreskonferenz

Bibliothekare mit Wohnsitz außerhalb der USA können an dem Förderungsprogramm teilnehmen und bis zu 2.500 US-Dollar für konferenzbezogene Ausgaben erhalten.

Die American Library Association (ALA) und EBSCO Information Services (EBSCO) arbeiten zusammen, um drei Bibliothekare mit Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten bei der Teilnahme an der ALA Annual Conference & Exhibition 2019 mit Fördermitteln zu unterstützen.

Die Konferenz findet vom 20. bis 25. Juni 2019 in Washington D.C. statt. Die Fördermittel ermöglichen es Bibliothekaren aus der ganzen Welt, die Konferenz zur beruflichen Entwicklung, Weiterbildung und zum Networking zu nutzen.

Die drei Bibliothekare erhalten jeweils bis zu 2.500 US-Dollar, um ihre Kosten für die Konferenzanmeldung, die Reise sowie weitere Ausgaben zu decken und werden von EBSCO und der ALA während der Konferenz im Rahmen eines von EBSCO veranstalteten Frühstücks geehrt.

Die Bewerbungsfrist endet am 1. Januar 2019. Eingegangene Bewerbungen werden von einer Jury bewertet, die die ALA benennt. Bewerber müssen Mitglied der ALA sein und einen Aufsatz zur folgenden Thematik einreichen: „Bibliotheken, Bibliothekare und Wissenschaftler werden von Tag zu Tag technologisch anspruchsvoller. Welche Herausforderungen, hoffen Sie, kann die Technologie in den nächsten fünf Jahren bewältigen, um die Bedürfnisse von Bibliothekaren und Wissenschaftlern zu erfüllen?“

Um Ihre Bewerbung einzureichen oder mehr über die Förderung zu erfahren, besuchen Sie bitte
http://www.ala.org/awardsgrants/ebsco-ala-annual-conference-international-sponsorship

www.ebsco.de

 



Goooooogle-Anzeigen