23. Juli 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 4/2024 (Juni-Juli 2024) lesen Sie u.a.:

  • Forensische Szien­to­metrik (FoSci) – Wäch­ter der wissen­schaftlichen Integrität
  • NIST Research Data Framework 2.0: Zukunftsweisendes Werkzeug für das Forschungsdatenmanagement
  • Artificial Intelligence in the News: How AI Retools, Rationalizes, and Reshapes Journalism and the Public Arena
  • Large Language Models und ihre Potenziale im Bildungssystem
  • The Use Case Observatory:
    Dreijährige Analyse der wirtschaftlichen, staatlichen, sozialen und ökologischen Auswirkungen von Open Data
  • Die Aufteilung der Kosten einer Volltextdatenbank auf die enthaltenen Zeitschriften: Sechs Methoden
  • Flexibles Arbeiten im Bibliotheksbereich: in die Zukunft und darüber hinaus
  • Die Zukunft der Wissenschaftlichen Monografien: Neue Geschäftsmodelle und der Einfluss der Politik
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Die weltweit größte biographische Datenbank jetzt komplett:

Das "World Biographical Information System Online"
bietet Informationen zu sechs Millionen Persönlichkeiten

Das weltweit größte biographische Archiv, das "World Biographical Information System Online (WBIS Online)", ist nach fünf Jahren Arbeit nun vollständig digitalisiert. Jetzt verfügt die autoritative Datenbank über 58 Einzelarchive aus allen Ländern und Regionen der Erde. "WBIS Online" ermöglicht die Informationssuche zu Personen, Familien und Gruppen aus allen Klassen und Berufen, vom 4. Jahrtausend v. Chr. bis zur Gegenwart. Insgesamt sechs Millionen Persönlichkeiten aus der ganzen Welt sind recherchierbar.

Jedes Archiv berücksichtigt dabei einen anderen Sprach- und Kulturraum. Für die einzelnen Archive werden Originaltexte der biographischen Artikel aus verschiedenen Nachschlagewerken berücksichtigt und in faksimilierter Form dargestellt.

"Die Stärke von WBIS Online liegt in der Vielfalt der enthaltenen Biographien. Männer und Frauen aus der ganzen Welt, allen Jahrhunderten, aus allen gesellschaftlichen Bereichen und Berufen sind darin aufgenommen, aus Wissenschaft, Politik, Kultur und Wirtschaft," erläutert Christina Hofmann, Editorial Director bei De Gruyter, das Besondere der Datenbank und führt aus: "Neben Malern, Juristen, Bauern, Medizinern und Seeleuten sind zum Beispiel auch Journalisten, Kleriker, Handwerker, Adelige, Schriftsteller und Exzentriker vertreten. Damit wird ein lebensnahes Bild der Bevölkerung mit ihren Leistungen, Errungenschaften, aber auch Kuriositäten und Eigenheiten vermittelt."

www.degruyter.com