25. September 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 6/2021 (September 2021) lesen Sie u.a.:

  • KI, Expertensysteme und Roboter für die Bibliothek
  • Aus Widersprüchen lernen, um das Konzept der Bibliothek als Ort umzusetzen
  • Virtuelle Lesesäle und Lehrräume
    als neue Zugangsmöglichkeiten
    zu analogen Sammlungen
  • Non-Fungible Tokens (NFTs) als neues Sammelgebiet für Bibliotheken?
  • Einsatzmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz beim Schreiben von wissenschaftlichen Texten
  • Chancen und Vorteile durch Smart Cities
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 4 / 2021

IM FOKUS
RA Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin:
Wolfgang Kaleck und die konkrete Utopie der Menschenrechte

FOTOGRAFIE
Facettenreich!

IN MEMORIAM
Ré Soupault

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne, Galaxien ...

RECHT
Naturschutz- und Umweltrecht | Arbeitsrecht

uvm

ETH Zürich: Ein Benchmark für wissenschaftliche Bibliotheken im deutschsprachigen Raum?

Von Willi Bredemeier

ETH Zürich, Jahresbericht 2017 – #ETH #Bibliothek #Information #Service, Zürich 2018.

Wie kommt eine wissenschaftliche Bibliothek zu einem Jahresbericht, der ihre Reputation bestätigt und ein Stück weit anhebt und die Kommunikation mit ihren Stakeholdern und Nutzern fördert? Zuvörderst, indem sie wunderbare Aktivitäten entfaltet, die die Leser überzeugen. Wenn es nichts oder nur Routine zu berichten gibt, nützt das beste Design nichts. Allerdings ist es für den Erfolg einer Bibliothek nicht ausreichend, nach dem Motto „Tue Gutes und die Kunde davon wird sich wie von selbst verbreiten“ zu verfahren. Diese Aussage ist so selbstverständlich nicht, wie sie scheinen mag. Denn als der Open-Password-Redakteur im Jahre 2009 eine Interviewserie mit Bibliotheksdirektoren unternahm, stieß er mehrere Male auf Gesprächspartner, die ein Bibliotheksmarketing wohl eher grundsätzich ablehnten.

https://www.password-online.de/?wysija-page=1&controller=email&action=view&email_id=646&wysijap=subscriptions&user_id=1021