29. Juni 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 4/2022 (Juni/Juli 2022) lesen Sie u.a.:

  • Dort suchen, wo man am meisten findet oder: Die Wahl der richtigen Datenbank
  • Der Einfluss von Corona auf die Online-Tätigkeiten von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren
  • Information ist nicht gleich Information
  • Die globale Forschungslandschaft im Wandel
  • Trends im Hochschulwesen:
    10 Jahre Hochschul-Bildungs-Report
  • Meta-Studie bestätigt zahlreiche Vorteile von Open Access
  • Umfrage belegt weiterhin hohe Präferenz für das Printbuch
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 3 / 2022

GESCHICHTE

  • Wer waren die Nationalsozialisten?
  • Die Welt nach Pearl Harbor
  • Die Manila Galeone

IM FOKUS

  • Frauen im Kampf gegen Korruption und Krieg
  • Femizide – ein Problem der gesamten Gesellschaft

LANDESKUNDE | REISEN
Indien | Bangladesch | Südfrankreich

RECHT
Verbraucherrecht | Erbrecht | Betriebsratswahlen 2022

uvm

De Gruyter-Preis "Zukunftsgestalter in Bibliotheken 2019" verliehen

Auf dem 108. Bibliothekartag in Leipzig wurden am 20. März 2019 die Gewinner des Preises „Zukunftsgestalter in Bibliotheken 2019“ ausgezeichnet. Der Preis wird von De Gruyter gestiftet und in Kooperation mit der Zeitschrift Bibliothek: Forschung und Praxis (BFP) und dem Netzwerk Zukunftswerkstatt Kultur- und Wissensvermittlung verliehen.

Die Gewinnerinnen sind zum einen Christina Kläre, Kim-Sarah Jung und Parisa Moayedi von der Universitätsbibliothek Duisburg-Essen mit ihrem Projekt „Data EDUcation an der UDE" und zum anderen das Team der Stadtbibliothek Greven unter Leitung von Sigrid Högemann mit dem Projekt „Make IT – mobiles Makerspace für Schulen“.

Unter anderem zur Förderung quantitativer Informationskompetenz (QIK) haben die Gewinnerinnen der Uni Duisburg-Essen einen frei zugänglichen Online-Kurs (Data EDUcation an der UDE) entwickelt in dem Nutzerinnen und Nutzer Tipps zur Wirkung, Recherche, Bewertung und Weiterverarbeitung von Statistiken und numerischen Daten erhalten.

Um die Nachhaltigkeit des Online-Kurses zu garantieren, wird dieser als Open Educational Resource (OER) bereitgestellt. Die OER soll Bibliothekarinnen und Bibliothekaren die Entwicklung von Dienstleistungen im Bereich der Förderung von QIK erleichtern. Neben Informationen zu den Kursinhalten sind außerdem Evaluationsmaterialien und -ergebnisse, ein Schulungskonzept zur Umsetzung von Präsenzveranstaltungen, der Projektbericht und Werbematerialien enthalten. Zudem können jederzeit Erweiterungswünsche kommuniziert oder gar durch redaktionelle Mitarbeit selbständig ergänzt werden.

Aufgrund der ausgezeichneten Kontakte zu den örtlichen Schulen und deren Aufgabe, den neuen Medienkompetenzrahmen NRW umzusetzen, wurde das Projekt „Make IT“ der Stadtbibliothek Greven 2017 gestartet. Robotiktools wurden auf ihre Vielseitigkeit und zugleich einfache Einsetzbarkeit im Unterricht geprüft. Dabei war die enge Zusammenarbeit mit den Medienberatern des Kreises Steinfurt und Dagmar Schnittker von der Stadtbücherei Ibbenbüren von besonderer Bedeutung. Gemeinsam fiel die Entscheidung für die Auswahl von Beebots und Ozobots für die Grundschule sowie Thymios für weiterführende Schulen. Dank Förderung durch das Land NRW konnten Medienboxen zum Verleih an Kita und Schule mit zahlreichen Materialien für den einfachen Einstieg im Unterricht zusammengestellt werden. Gleichzeitig arbeitete sich das Team der Stadtbibliothek Greven unter Leitung von Sigrid Högemann in viele weitere Tools und digitale Anwendungen ein.

In einem mittlerweile sehr großen Netzwerk werden die Tools sowie das erworbene Knowhow mit den ansässigen Schulen und Kitas geteilt und weiterentwickelt.

Mit dem seit 2012 von De Gruyter gestifteten Preis werden innovative und zukunftsweisende Ideen gewürdigt, die in öffentlichen oder wissenschaftlichen Bibliotheken, deren Umfeld oder allgemein bei der Informationssuche beziehungsweise Wissensvermittlung entwickelt und umgesetzt werden.

www.degruyter.com