17. September 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 6/2021 (September 2021) lesen Sie u.a.:

  • KI, Expertensysteme und Roboter für die Bibliothek
  • Aus Widersprüchen lernen, um das Konzept der Bibliothek als Ort umzusetzen
  • Virtuelle Lesesäle und Lehrräume
    als neue Zugangsmöglichkeiten
    zu analogen Sammlungen
  • Non-Fungible Tokens (NFTs) als neues Sammelgebiet für Bibliotheken?
  • Einsatzmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz beim Schreiben von wissenschaftlichen Texten
  • Chancen und Vorteile durch Smart Cities
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 4 / 2021

IM FOKUS
RA Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin:
Wolfgang Kaleck und die konkrete Utopie der Menschenrechte

FOTOGRAFIE
Facettenreich!

IN MEMORIAM
Ré Soupault

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne, Galaxien ...

RECHT
Naturschutz- und Umweltrecht | Arbeitsrecht

uvm

MWK Niedersachsen beruft Johannes Mangei
zum neuen stellvertretenden Direktor der HAB

Der Wissenschaftliche Bibliothekar, Historiker und Germanist Dr. Johannes Mangei ist neuer stellvertretender Direktor der Herzog August Bibliothek und Leiter der Abteilung Neuere Medien, Digitale Bibliothek. Er folgt in diesen Funktionen Dr. Thomas Stäcker, der 2017 an die Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt wechselte.

Zu Mangeis Aufgabengebiet an der Herzog August Bibliothek gehören unter anderem die Arbeitsbereiche, die für die Erwerbung und Katalogisierung der Medien sowie für die Benutzungsdienste zuständig sind. Er verantwortet die in der Abteilung angesiedelten Forschungs-, Erschließungs- und Infrastrukturprojekte.

"Dr. Johannes Mangei ist ein Glücksfall für die HAB. Ein hochkompetenter Bibliothekar mit großer Erfahrung, der „analog“ und „digital“ kreativ miteinander zu verbinden weiß. Ein Historiker und Philologe sui generis. Und nicht zuletzt ein wunderbarer Kollege, der es versteht, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Bücherhauses für neue Wege in die Zukunft zu begeistern."

Mangei studierte Mittelalterliche Geschichte, Historische Hilfswissenschaften und Germanistik an der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg und wurde dort 2000 mit einer Arbeit über historische Stadtansichten promoviert. Nach der Mitarbeit in verschiedenen Sonderforschungsbereichen 1994–1999 absolvierte er das Referendariat für den Höheren Bibliotheksdienst an der Württembergischen Landesbibliothek in Stuttgart und an der Bibliotheksschule in Frankfurt a.M. Die folgenden Stationen waren die Leitung der Medienbearbeitung an der Herzogin Anna Amalia Bibliothek Weimar von 2001 bis 2015 und die Leitung der Spezialsammlungen und Bestandserhaltung der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen seit März 2015.

www.hab.de