21. September 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 6/2021 (September 2021) lesen Sie u.a.:

  • KI, Expertensysteme und Roboter für die Bibliothek
  • Aus Widersprüchen lernen, um das Konzept der Bibliothek als Ort umzusetzen
  • Virtuelle Lesesäle und Lehrräume
    als neue Zugangsmöglichkeiten
    zu analogen Sammlungen
  • Non-Fungible Tokens (NFTs) als neues Sammelgebiet für Bibliotheken?
  • Einsatzmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz beim Schreiben von wissenschaftlichen Texten
  • Chancen und Vorteile durch Smart Cities
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 4 / 2021

IM FOKUS
RA Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin:
Wolfgang Kaleck und die konkrete Utopie der Menschenrechte

FOTOGRAFIE
Facettenreich!

IN MEMORIAM
Ré Soupault

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne, Galaxien ...

RECHT
Naturschutz- und Umweltrecht | Arbeitsrecht

uvm

Open Research Library führt Open-Access-Inhalte auf einer Plattform zusammen

Open Access (OA)-Inhalte auf einer reibungslos und einfach bedienbaren Plattform: Das ist das Ziel der Open Research Library (ORL), die am 29.01.2020 unter www.openresearchlibrary.org offiziell gestartet ist.

Zum Nutzen von Forschenden und akademischen Einrichtungen weltweit haben sich  eine Reihe führender Akteure der Bibliotheks- und Open-Access-Community zusammengeschlossen, um die ORL zu unterstützen – darunter Knowledge Unlatched, Biblioboard, EBSCO Discovery ServiceTM, ProQuest mit den Bibliotheksrecherchedien Ex Libris Primo® und Summon® sowie OCLC mit der Erstellung von MARC-Datensätzen und der Indexierung in WorldCat und WorldCat Discovery.

Als leistungsstarke Hosting-Plattform, die wissenschaftliche Buchveröffentlichungen und andere hochwertige akademische Open-Access-Content-Angebote überall auf der Welt frei zugänglich macht, bietet ORL den direkten  Zugang zu einer umfassenden Sammlung von Tausenden von wissenschaftlichen Monographien, Anthologien, Zeitschriften, Videos, Postern und anderen Formaten. Dies entspricht der Open-Access-Kernforderung nach ungehindertem Zugang zu wissenschaftlichen Materialien mit vollständiger Interoperabilität der Inhaltsdaten und Metadaten.

„Unser Ziel ist es, ein digitales Angebot zu entwickeln, dass die Vorteile von Open Access maximiert, anstatt bereits Vorhandenes zu duplizieren", sagt Nina Weisweiler, ORLs Produktmanagerin. "Die Kooperation mit leistungsstarken Discovery- und Distributionsdiensten ermöglicht es uns, wissenschaftliche Inhalte automatisch und ohne zeitliche Verzögerung nach der Veröffentlichung für Forscherinnen und Forscher verfügbar zu machen.“

„Das Projekt ORL zeigt, dass verschiedene Arten von Unternehmen und Initiativen erfolgreich zusammenarbeiten können, um einen greifbaren Nutzen für die Forschungsgemeinschaft zu schaffen“, sagt Mitchell Davis, CEO von BiblioBoard. „Wir freuen uns sehr, dieses Projekt mit unserer bewährten Technologie zu unterstützen.“

Wie bereits bei anderen Open-Access-Initiativen, insbesondere bei KU Select, wird Knowledge Unlatched über seinen Crowdfunding-Mechanismus finanzielle Unterstützung für ORL einwerben. Bibliotheken weltweit können so individuell dazu beitragen, die Kosten einer wichtigen Infrastruktur mitzutragen. Die Nutzung der Plattform bleibt dabei völlig unabhängig von der finanziellen Unterstützung. Forschende und Bibliotheken können auf alle Inhalte der Plattform jederzeit frei und ohne Einschränkungen zugreifen.

In den kommenden Wochen wird ORL Webinare für Bibliotheken und Verlage anbieten, die daran interessiert sind, mehr über die Möglichkeiten der Integration zu erfahren und Feedback zu geben.

www.openresearchlibrary.org