25. Juni 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 3 / 2022

GESCHICHTE

  • Wer waren die Nationalsozialisten?
  • Die Welt nach Pearl Harbor
  • Die Manila Galeone

IM FOKUS

  • Frauen im Kampf gegen Korruption und Krieg
  • Femizide – ein Problem der gesamten Gesellschaft

LANDESKUNDE | REISEN
Indien | Bangladesch | Südfrankreich

RECHT
Verbraucherrecht | Erbrecht | Betriebsratswahlen 2022

uvm

De-Gruyter-Preis „Zukunftsgestalter in Bibliotheken 2020“ verliehen

Im Rahmen der #vBIB20, der virtuellen Konferenz des Berufsverbands Information Bibliothek (BIB), wurden am 27. Mai 2020 die Gewinner des Preises „Zukunftsgestalter in Bibliotheken 2020“ ausgezeichnet. Der Preis wird von De Gruyter gestiftet und in Kooperation mit der Zeitschrift Bibliothek: Forschung und Praxis (BFP) und dem Netzwerk Zukunftswerkstatt Kultur- und Wissensvermittlung verliehen.

Die Gewinner sind Anna Bohn (Zentral- und Landesbibliothek Berlin) und Moritz Mutter (Verbund der Öffentlichen Bibliotheken Berlins VÖBB) mit dem Projekt „Video-Streaming in Bibliotheken – vom Pilotprojekt zum internationalen Publikum“ sowie Juan Garcés, Annica Kramer, Marlies Krause, Julia Meyer, Anita Santner (SLUB Dresden) mit dem „SLUB TextLab – Offene Werkstatt für analoge und digitale Textarbeit“.

Zum Projekt „Video-Streaming in Bibliotheken“ gehört das Streaming-Angebot „filmfriend“ und das Portal AVA „AudiVisual Access", welches seit 2018 allen Nutzergruppen im VÖBB zur Verfügung steht. Das Portal „filmfriend“ startete 2017 als Pilot innerhalb des Projekts „Digitale Welten“ im VÖBB und wurde in den Folgejahren kontinuierlich weiterentwickelt. Die Jury zeigte sich beeindruckt vom attraktiven, sich ständig erweiternden Angebot aus anspruchsvollen Dokumentationen, internationalem Programmkino, Kinderserien, Kinder- und Jugendfilmen und deutschen Klassikern.

Das „SLUB Textlab“, das in Kooperation mit der TU Dresden und weiteren Partnern entstand, stellt ein ganzheitliches und nach Meinung der Jury sehr innovatives Konzept eines Makerspace der Worte dar. Darin wird das Verständnis für den Schreibprozess durch Selber-Machen und Mit-Teilen in der Gruppe praktisch erfahrbar. Zum Angebot gehören Beratungen zum akademischen und kreativen Schreiben, aber auch zu Digital Humanities.

Mit dem seit 2012 von De Gruyter gestifteten Preis werden innovative und zukunftsweisende Ideen gewürdigt, die in öffentlichen oder wissenschaftlichen Bibliotheken, deren Umfeld oder allgemein bei der Informationssuche und Wissensvermittlung entwickelt und umgesetzt werden. De Gruyter gratuliert den Preisträgerinnen und Preisträgern herzlich.

www.degruyter.com