24. Januar 2022
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 9/2021 (Dezember 2021) lesen Sie u.a.:

  • Anwendung des UTAUT-Modells: Akzeptanz von modernen Technologien in Bibliotheken
  • Hat der Schreibstil in Abstracts Einfluss auf die Anzahl von Zitierungen?
  • Was sind „grüne Bibliotheken“?
  • Nachhaltigkeit in und für Bibliotheken
  • Studie zur Zukunft der Bibliotheken
  • Web3 als die neue, dezentrale Zukunft des Internets?
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 6 / 2021

IM FOKUS

  • Geschichte der Menschenrechte
  • Richtig satt werden. Gespräch mit Prof. Dr. Biesalski
  • Folgen von Lockdown und Isolation

LANDESKUNDE
Deutschland und Russland | Orient | Japan

BIOGRAFIEN
Frauen im Nationalsozialismus

RECHT
Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Erbrecht | Umweltschutz im Luftverkehrsrecht

MEDIZIN

  • Winnacker: Mein Leben mit Viren
  • Huldschinsky: „Licht statt Lebertran“
uvm

GBV und BVB nutzen MyBib eDoc® für verbundübergreifende Aufsatzbestellungen

Kurz vor dem Bibliothekskongress in Leipzig hat die Verbundzentrale des GBV (VZG) die nächste Stufe des VZG-Distributors in Betrieb genommen.

Nach dem Hochschulbibliothekszentrum Nordrhein-Westfalen (HBZ) ist nun der BibliotheksVerbund Bayern (BVB) der zweite Verbund, der verbundübergreifend Aufsatzbestellungen beim GBV aufgibt und Kopien für die Lieferung an ihre Kunden entgegennimmt. Aufsatzbestellungen des GBV beim BVB werden bereits seit 2008 über MyBib eDoc® geliefert.

MyBib eDoc®, eine Lösung der Bonner ImageWare Components GmbH, ist Kernstück des VZG-Distributors. Über dieses flexible Workflow-Instrument werden die komplexen Arbeitsschritte kontrolliert und teilautomatisiert abgewickelt.

Neben der Distributor-Lösung bietet MyBib eDoc® Standardgeschäftsgänge für die Kataloganreicherung (Inhaltsverzeichnisse und Erschließung von Zeitschriften), für Campuslieferdienste sowie Tools für die Scanabwicklung im Rahmen von Massendigitalisierungen (z.B. BSB-Google-Projekt) an.

In einer Folgestufe wird der VZG-Distributor im Mai 2010 zusätzlich für die verbundinterne Kopienbestellung angepasst. Damit ist für die Studierenden dann das letzte Stück einer wichtigen Informationsquelle für eine schnelle Lieferung optimiert.

Weitere Informationen unter www.imageware.de