25. Juni 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 3 / 2022

GESCHICHTE

  • Wer waren die Nationalsozialisten?
  • Die Welt nach Pearl Harbor
  • Die Manila Galeone

IM FOKUS

  • Frauen im Kampf gegen Korruption und Krieg
  • Femizide – ein Problem der gesamten Gesellschaft

LANDESKUNDE | REISEN
Indien | Bangladesch | Südfrankreich

RECHT
Verbraucherrecht | Erbrecht | Betriebsratswahlen 2022

uvm

Wir haben Bücher – 450 Jahre Herzog August Bibliothek

2022 feiert die HAB ihr 450-jähriges Jubiläum. Ihren Grundstein legte Herzog Julius, der das Herzogtum von Braunschweig und Lüneburg von 1568 bis 1589 regierte, mit seiner „Liberey-Ordnung“ von 1572. Für das Jubiläumsjahr plant die Bibliothek zahlreiche Aktivitäten, Veranstaltungen und Publikationen.

Jubiläumssignet der HAB

Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten steht eine große Sonderausstellung zur Geschichte des Wissens und zur Kultur des Buches. In fünf Sektionen soll gezeigt werden, dass die Bibliothek nicht nur Speicher und Bühne des Wissens ist, sondern in besonderer Weise die Entstehung neuer Bücher bedingt und befördert hat. Die Geschichte der Bibliothek ist die Geschichte der Bücher, die aus ihr hervorgegangen sind. Kuratiert wird die Ausstellung von Hole Rößler, stellvertretender Leiter der Forschungsabteilung der HAB.

Als besonderes Exponat der Ausstellung wird das Evangeliar Heinrichs des Löwen und Mathildes von England, das einst teuerste Buch der Welt, zum ersten Mal seit 2015 wieder gezeigt. Darüber hinaus gehören die berüchtigte „Ehebrecherbibel“ und das Tintenfass von Martin Luther zu den herausragenden Schaustücken. Neben den historischen Objekten und Büchern werden auch Künstlerbücher aus der vergleichsweise jungen, aber bedeutenden Sammlung der HAB präsentiert.

„Wir haben Bücher“ wird anlässlich eines Festaktes am 5. April 2022 in der Augusteerhalle der Bibliotheca Augusta eröffnet. Peter Burschel, Direktor der HAB, wird neben dem Festredner Ulrich Raulff viele prominente Gäste begrüßen dürfen.

Besondere Aufmerksamkeit wird der HAB durch die Veröffentlichung eines Sonderpostwertzeichens durch das Bundesfinanzministerium zuteil. Eine Präsentation der Briefmarke, die bereits am 7. April erscheint, ist in der Wolfenbütteler Bibliothek geplant.

Im Sommer öffnet die Bibliothek ihre Türen für die breite Öffentlichkeit. Am Tag der offenen Tür, 2. Juli 2022, sollen informative und unterhaltsame Formate vielfältigste Einblicke in die HAB ermöglichen. Dazu gehören neben Führungen und Workshops unter anderem auch ein Wissenscafé und musikalische Begleitung.

In Kooperation mit der Gesellschaft der Freunde der Herzog August Bibliothek und der Dauer-Gedächtnis-Stiftung ist für den Herbst 2022 ein Konzert in Planung.

Neben den öffentlichen Feierlichkeiten gehören zu einem Bibliotheksjubiläum selbstverständlich Bücher. 2022 erscheinen begleitend zum Jubiläum einige neue Publikationen. Bereits im Erscheinen ist Peter Burschels „Die Herzog August Bibliothek. Eine Geschichte in Büchern“, Insel-Bücherei 1496, Insel Verlag. In der zweiten Jahreshälfte soll eine Sammlungsgeschichte der HAB im Hausverlag erscheinen sowie eine Publikation zur Künstlerbuchsammlung, mit einer Auswahl der Neuanschaffungen seit 2000.