27. Juni 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 3 / 2022

GESCHICHTE

  • Wer waren die Nationalsozialisten?
  • Die Welt nach Pearl Harbor
  • Die Manila Galeone

IM FOKUS

  • Frauen im Kampf gegen Korruption und Krieg
  • Femizide – ein Problem der gesamten Gesellschaft

LANDESKUNDE | REISEN
Indien | Bangladesch | Südfrankreich

RECHT
Verbraucherrecht | Erbrecht | Betriebsratswahlen 2022

uvm

Knowledge Unlatched Ergebnisse 2021:
390 zusätzliche Bücher werden Open Access

Bis Ende 2022 3.500 Bücher und 60 Zeitschriften OA

Knowledge Unlatched (KU), die zentrale Plattform für Open-Access-Finanzierungsmodelle, die kürzlich von Wiley übernommen wurde, blickt auf ein erfolgreiches Jahr

2021 zurück. Hunderten Bibliotheken weltweit unterstützten die KU-Initiative finanziell und ideell, darunter 34 Institutionen, die zum ersten Mal pledgten. Zudem wurden Titel mehrerer neuer Verlage durch finanziert.

Insgesamt konnten durch KU 2021 etwa 390 Bücher im Open Access (OA) veröffentlicht werden, darunter sind 227 Bücher aus der KU Select 2022 HSS Books Collection und 160 Bücher aus den Partner-Kollektionen. Besonders erfolgreich war die Sammlung Climate Change, für die mehr Zusagen als erforderlich eingingen und die es KU ermöglichte, 25 Bücher aus dieser Sammlung freizuschalten, ein Viertel Titel mehr als ursprünglich geplant. Darüber hinaus werden 51 Zeitschriften dank Subscribe-to-Open (S2O) Initiativen auf Open Access umgestellt.

„Obwohl viele Bibliotheken im Jahr 2021 erneut mit einer schwierigen Haushaltslage konfrontiert waren, freuen wir uns, dass wir dank ihrer Unterstützung erneut eine beträchtliche Anzahl von Büchern freischalten können“, sagt Catherine Anderson, Head of Sales bei KU. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren Kollegen bei Wiley im neuen Jahr und bleiben unserem Ziel verpflichtet, den Nutzern auf der ganzen Welt hochwertige Open-Access-Inhalte zur Verfügung zu stellen.“

Die Liste der Partnerpakete von KU wächst und wird immer vielfältiger. Im vergangenen Jahr waren dies Amsterdam University Press Communication & Media Studies, Central European University Press, University of Michigan Press International Politics, der Verfassungsblog, Luminos, Berghahn Migration & Development Studies, Pluto Press Radical Politics, Routledge African Studies and Gender Studies, HAU Books, IWA Publishing und zwei deutschsprachige Sammlungen: transcript Open Library Politikwissenschaft und wbv Open Library. 2021 wurden außerdem zwei KU-Partnerinitiativen aus dem Jahr 2018 um drei weitere Jahre verlängert: Open Commons of Phenomenology und OAPEN Library Membership Program.

Bislang haben über 670 Einrichtungen weltweit KU-Initiativen unterstützt. Bis Ende dieses Jahres wird KU rund 3.500 OA-Bücher – ein deutlicher Anstieg gegenüber den 2.700 Büchern des letzten Jahres – und mehr als 60 Zeitschriften, die auf Open Access umgestellt wurden, umfassen.

knowledgeunlatched.org