26. Februar 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Knowledge Unlatched Ergebnisse 2021:
390 zusätzliche Bücher werden Open Access

Bis Ende 2022 3.500 Bücher und 60 Zeitschriften OA

Knowledge Unlatched (KU), die zentrale Plattform für Open-Access-Finanzierungsmodelle, die kürzlich von Wiley übernommen wurde, blickt auf ein erfolgreiches Jahr

2021 zurück. Hunderten Bibliotheken weltweit unterstützten die KU-Initiative finanziell und ideell, darunter 34 Institutionen, die zum ersten Mal pledgten. Zudem wurden Titel mehrerer neuer Verlage durch finanziert.

Insgesamt konnten durch KU 2021 etwa 390 Bücher im Open Access (OA) veröffentlicht werden, darunter sind 227 Bücher aus der KU Select 2022 HSS Books Collection und 160 Bücher aus den Partner-Kollektionen. Besonders erfolgreich war die Sammlung Climate Change, für die mehr Zusagen als erforderlich eingingen und die es KU ermöglichte, 25 Bücher aus dieser Sammlung freizuschalten, ein Viertel Titel mehr als ursprünglich geplant. Darüber hinaus werden 51 Zeitschriften dank Subscribe-to-Open (S2O) Initiativen auf Open Access umgestellt.

„Obwohl viele Bibliotheken im Jahr 2021 erneut mit einer schwierigen Haushaltslage konfrontiert waren, freuen wir uns, dass wir dank ihrer Unterstützung erneut eine beträchtliche Anzahl von Büchern freischalten können“, sagt Catherine Anderson, Head of Sales bei KU. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren Kollegen bei Wiley im neuen Jahr und bleiben unserem Ziel verpflichtet, den Nutzern auf der ganzen Welt hochwertige Open-Access-Inhalte zur Verfügung zu stellen.“

Die Liste der Partnerpakete von KU wächst und wird immer vielfältiger. Im vergangenen Jahr waren dies Amsterdam University Press Communication & Media Studies, Central European University Press, University of Michigan Press International Politics, der Verfassungsblog, Luminos, Berghahn Migration & Development Studies, Pluto Press Radical Politics, Routledge African Studies and Gender Studies, HAU Books, IWA Publishing und zwei deutschsprachige Sammlungen: transcript Open Library Politikwissenschaft und wbv Open Library. 2021 wurden außerdem zwei KU-Partnerinitiativen aus dem Jahr 2018 um drei weitere Jahre verlängert: Open Commons of Phenomenology und OAPEN Library Membership Program.

Bislang haben über 670 Einrichtungen weltweit KU-Initiativen unterstützt. Bis Ende dieses Jahres wird KU rund 3.500 OA-Bücher – ein deutlicher Anstieg gegenüber den 2.700 Büchern des letzten Jahres – und mehr als 60 Zeitschriften, die auf Open Access umgestellt wurden, umfassen.

knowledgeunlatched.org