1. März 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Deutschlands schönstes Regionalbuch: Neun Titel nominiert

Auszeichnung als Auftakt der bundesweiten Regionalbuchtage

Regionale Vielfalt entdecken: Die fünfköpfige Jury hat aus rund 100 Einreichungen die neun schönsten Bücher mit regionalem Bezug für das Jahr 2022 gewählt. Sie gehen ins Rennen um die Auszeichnung „Deutschlands schönstes Regionalbuch“. Um die inhaltliche Bandbreite der Einreichungen noch besser abzubilden, hat die Jury die Nominierungsliste auf insgesamt neun Titel erweitert. Die Ausrichtenden haben außerdem die Kategorien Literatur/Belletristik, Sachbuch/Ratgeber und touristische Entdeckung eingeführt. Pro Kategorie sind drei Titel nominiert. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und die Stiftung Buchkunst vergeben die Auszeichnung zum Auftakt der bundesweiten Regionalbuchtage.

Die nominierten Titel in den jeweiligen Kategorien sind:

Literatur/Belletristik:

Sachbuch/Ratgeber:

Touristische Entdeckung:

Der Jury für Deutschlands schönstes Regionalbuch gehören an:

Sandra Frick (freie Grafikerin), Bernd Noack (Nürnberger Nachrichten), Doris Steineck (Buchkennerin), Norbert Treuheit (Verleger des ars vivendi Verlags, Cadolzburg – Vorjahressieger), Ilse Wierny (Literarische Buchhandlung Wierny, Erlangen)

Auszeichnung des Siegerbuchs mit öffentlicher Jurydiskussion

Die finale Jurysitzung findet am 14. September 2022, 19.00 Uhr, in der Erlanger Buchhandlung Ilse Wierny statt. Die Jurymitglieder diskutieren öffentlich über die Nominierungen und verleihen anschließend die Auszeichnung für Deutschlands schönstes Regionalbuch 2022. Die Geschäftsführerin der Stiftung Buchkunst, Katharina Hesse, moderiert die Veranstaltung. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen für die Veranstaltung sind per E-Mail an die Buchhandlung möglich: Ilse.Wierny@t-online.de

Regionalbuchtage: Vielfalt der regionalen Literatur erleben

Die Auszeichnung ist der Auftakt der bundesweiten Regionalbuchtage "Heimat erlesen" vom 15. bis 30. September. Unter dem Dach von JETZT EIN BUCH!, der bundesweiten Initiative der deutschen Buchbranche, und in Zusammenarbeit mit der IG Regionalia im Börsenverein rücken Buchhandlungen und Verlage in ganz Deutschland regionale Literatur gezielt in den Fokus. Alle Veranstaltungen rund um die Regionalbuchtage erscheinen im Veranstaltungskalender des Kooperationspartners des Börsenvereins, dem bundesweiten Projekt „Tag der Regionen“. Verlage und Buchhandlungen können ihre Veranstaltungen jetzt auf der Website eintragen.

www.boersenverein.de/regionalbuchtage