20. April 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 2/2024 (März 2024) lesen Sie u.a.:

  • „Need to have”
    statt „nice to have”.
    Die Evolution
    der Daten in der Forschungsliteratur
  • Open-Access-Publikationen: Schlüssel zu höheren Zitationsraten
  • Gen Z und Millennials lieben
    digitale Medien UND Bibliotheken
  • Verliert Google seinen Kompass?
    Durch SEO-Spam werden
    Suchmaschinen zum Bingospiel
  • Die Renaissance des gedruckten Buches: Warum physische Bücher in der digitalen Welt relevant bleiben
  • KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel
  • Die Technologie-Trends des Jahres 2024
  • KI-Policies und Bibliotheken: Ein globaler Überblick und Handlungsempfehlungen
  • Warum Bücherklauen aus der Mode gekommen ist
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Design Thinking

Künstlerische Intelligenz

Am Freitag, den 9. Dezember, ab 17 Uhr stellen Künstler*innen, Bibliothekar*innen der Stadtbibliothek Pankow und Informatiker*innen der HWR Berlin Ergebnisse des partizipativen Roboterprojekts KuRoBi4all in der Janusz-Korczak-Bibliothek (Berliner Str. 120-121, 13187 Berlin) vor. Offen für alle Interessierten. Die Veranstaltung wird im Livestream übertragen.

Nicht alles, was sich hinter benutzerfreundlichen Bildschirmoberflächen verbirgt und was Anwender*innen als kompliziert abtun, ist Expert*innenwissen. Vieles sind neue Kulturtechniken unserer digitalisierten Gesellschaft. Was lernen Informatiker*innen, wenn sie mit Künstler*innen zusammenarbeiten – und umgekehrt? Wie kann Robotik in öffentlichen Räumen wie Bibliotheken eingesetzt werden? Welche Rolle kommt der Technik zu? Die Antworten auf diese Fragen sind so vielfältig, wie überraschend.

Ein Jahr lang loteten Wissenschaftler*innen der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR Berlin) zusammen mit Janne Höltermann und Friedrich Weber Goizel des Künstler:innennetzwerks artspring in der Stadtbibliothek Pankow Potentiale aus. Sie hielten Vorträge rund um das Thema Robotik, veranstalteten offene Workshops Bibliotheken und einen großen Aktionstag mit Robotik zum Anfassen für ein bunt gemischtes Publikum – und sammelten Inspirationen. Mit Design Thinking-Methoden entwickelten die Beteiligten auf unkonventionelle Weise neue Ideen, suchten nach kreativen, umsetzbaren Lösungen, die die Anwender*innensicht im Fokus haben und zugleich Auftakt sind für immer neue Aufgabenstellungen.

Ziel des Projekts „Kunst/Robotik/Bibliothek für Alle“ (kurz: KuRoBi4all) ist es, Robotik für Nutzer*innen einfach zugänglich zu machen und praktische Anwendungen zu entwickeln, damit die Öffentliche Bibliothek in Zeiten analoger und digitaler Informationsflut als Kompass, Plattform für Austausch, Raum für Begegnungen und als sozialer Anker in der Stadt dienen kann.

Was kann Robotik? Ausprobieren auf der Abschlussveranstaltung
Am 9. Dezember 2022 lädt das Team von KuRoBi4all von 17.00–22.00 Uhr alle Interessierten zum feierlichen Abschluss des kooperativen Forschungsprojekts in die Janusz-Korczak-Bibliothek. Künstler*innen, IT-Entwickler*innen und Studierende der HWR Berlin und das Team der Stadtbibliothek Pankow präsentieren künstlerische, bibliothekarische und wissenschaftliche Perspektiven auf das Thema Robotik.

Das Programm wird im Livestream übertragen unter dem Link
https://www.artspring.berlin/partizipatives-roboterprojekt/