24. Februar 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Die innovative medizinische Zeitschrift Cureus aus dem
Silicon Valley wird Teil von Springer Nature und
erweitert damit den Gesundheitsbereich des Unternehmens

Die Übernahme ist eine wichtige Ergänzung des führenden OA-Portfolios von Springer Nature

Das Cureus Journal of Medical Science ist von Springer Nature akquiriert worden. Cureus ist bekannt dafür, mit einem innovativen Geschäftsmodell Lösungen für die Herausforderungen von Open Access-Veröffentlichungen begutachteter Artikel von medizinischen Fachkräften ohne Zugang zu Forschungsgeldern zu bieten.

Cureus wurde im Jahr 2009 im Silicon Valley gegründet und hat eine einzigartige, hocheffiziente Open Access-Publikationsplattform entwickelt. Gut geschriebene, relevante und verlässliche Beiträge werden nach dem Peer Review-Prozess kostenlos veröffentlicht. Beiträge, die nicht den Sprach- und Formatierungsstandards von Cureus entsprechen, müssen den kostengünstigen Redaktionsservice der Zeitschrift in Anspruch nehmen. Cureus’ ‘Do-it-yourself’-Plattform zur Einreichung von Beiträgen sowie dessen Artikelvorlagen ermöglichen eine schnelle Bearbeitung: Mehr als die Hälfte aller angenommenen Artikel wird innerhalb von 3 Wochen oder weniger nach Ersteinreichung veröffentlicht.

Mit seiner Philosophie, wissenschaftliche Glaubwürdigkeit über die wahrgenommene Wirkung zu stellen, hat sich Cureus als führendes Unternehmen in der Open Access-Bewegung etabliert. Bis heute wurden mehr als 32.000 Artikel veröffentlicht und die Zahl der monatlichen Leser*innen ist auf über eine Million gestiegen, wobei monatlich mehr als drei Millionen Artikel aufgerufen werden.

John Adler, Cureus-Gründer und Emeritus Professor der Dorothy and TK Chan Professur für Neurochirurgie und Strahlenonkologie an der Stanford University, sagte:

„Ich freue mich sehr über unsere neue Verbindung mit Springer Nature. Gemeinsam können wir die Mission von Cureus vorantreiben, Publikationsbarrieren für neue medizinische Erkenntnisse zu verringern und so eine völlig neue Kategorie von Gesundheitsnetzwerken zu schaffen."

Joachim Krieger, Managing Director, Springer Nature Health:

„Es freut uns, Cureus in der Springer Nature-Familie willkommen zu heißen. Gemeinsam werden wir ihren gemeinschaftsorientierten Ansatz und die innovative Denkweise und Kultur weiter vorantreiben, um ein dynamisches, offenes Repositorium für medizinisches Wissen zu schaffen, das für die ganze Welt zugänglich ist.”

Alexander Muacevic, Mitgründer von Cureus, medizinischer Direktor des Europäischen Radiochirurgiezentrums in München und Professor für Neurochirurgie an der Universität München, fügte hinzu:

„Als zwei praktizierende Neurochirurgie-Professoren haben wir Cureus sowohl als Community-Netzwerk als auch als wissenschaftliche Zeitschrift gegründet. Die Übernahme durch Springer Nature wird es uns ermöglichen, zu wachsen und unsere Vision einer medizinischen Wissensgemeinschaft der nächsten Generation zu verwirklichen.”

Mit dem Fokus auf Ärzt*innen und medizinisches Fachpersonal schließt sich Cureus Springer Healthcare, Springer Medizin und Bohn Stafleu van Loghum an und ist Teil des neu gegründeten Gesundheitsbereichs von Springer Nature. Die Übernahme folgt auf die Akquisition des österreichischen Health-Tech Start-ups Medbee zu Beginn des Jahres.

Die Übernahme erweitert Springer Nature’s über 20-jähriges Engagement für Open Access. Mit ca. 600 vollständigen Open Access-Zeitschriften und der Möglichkeit der Open Access-Publikation in den übrigen 2.400 Titeln, einschließlich Nature, unterstützt Springer Nature weltweit mehr als 2,5 Millionen Autor*innen bei der Open Access-Publikation ihrer Forschung. Im Jahr 2021 war Springer Nature das erste Verlagsunternehmen, das mehr als eine Million Artikel Open Access veröffentlicht hat.

springernature.com/de/group