24. Februar 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Nomos schafft neue Stabsstelle für Kommunikation

Der Nomos Verlag, einer der führenden Wissenschaftsverlage
in den Rechts-, Sozial- und Geisteswissenschaften,
hat eine eigenständige Stabsstelle für Kommunikation
unter der Leitung von Caroline Burk eingerichtet.

„Der Austausch mit unseren internen und externen Ansprechpartner:innen ist wesentlicher Treiber von Innovation und wichtig für die kontinuierliche Positionierung von Nomos als dem Verlag für Autorinnen und Autoren, denen ein individueller Austausch wichtig ist“, begründet Geschäftsführer Thomas Gottlöber die Entscheidung. Bislang war die Kommunikation im Marketing angesiedelt. Durch die Ausweitung der Aufgaben im Bereich der internen und externen Kommunikation untersteht der Bereich nun direkt der Geschäftsführung.

Caroline Burk (geb. Häuser), die bereits seit 2017 im Unternehmen tätig ist, übernimmt die Leitung der neuen Stabsstelle. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Christina Illg, die in diesem Jahr ihr 25-jähriges Betriebsjubiläum feiert, wird sie die Kommunikation bei Nomos weiter professionalisieren und die Vernetzung der einzelnen Bereiche optimieren.

„Wir wollen unsere Autorinnen und Autoren, unsere Kundinnen und Kunden sowie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter noch stärker in den Mittelpunkt unserer Kommunikationsarbeit stellen und eine transparente Unternehmenskultur etablieren“, sagt Caroline Burk. Mit der neuen Stabsstelle setzt Nomos ein weiteres Zeichen für die strategische Ausrichtung des Verlags und seiner Imprint-Verlage Academia, Karl Alber, Ergon, Rombach Wissenschaft und Tectum.

Die Nomos Verlagsgesellschaft gehört zu den führenden Wissenschaftsverlagen in den Rechts-, Sozial- und Geisteswissenschaften. Über alle Fachgebiete hinweg liegt ein besonderer Schwerpunkt auf europäischen und internationalen Fragestellungen. Damit ist Nomos auch außerhalb des deutschen Sprachraums eine feste Größe – das zeigt nicht nur der stetig wachsende Anteil an Publikationen in Englisch und anderen Fremdsprachen. Jährlich erscheinen mehr als 1.100 Bücher und knapp 80 Fachzeitschriften – auch in digitaler Form: Das gesamte wissenschaftliche Programm ist seit 2006 über die Nomos eLibrary verfügbar, die gesamte aktuelle juristische Praxisliteratur über die Datenbank beck-online.

www.nomos.de