20. Mai 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Innovators‘ Pitch geht mit KI und Bildung in die nächste Runde

Finalisten pitchen am 6. März auf der TRANSFORM in Berlin um je 5.000 Euro Preisgeld

Mit Hilfe Künstlicher Intelligenz Texte oder Bilder erstellen haben im vergangenen Jahr dank ChatGPT & Co. viele erstmals ausprobiert – doch damit sind die Möglichkeiten von KI noch lange nicht ausgereizt. Ob im Umweltschutz, in Krankenhäusern oder in der Schule, in fast allen Lebensbereichen kann KI unseren Alltag nachhaltiger oder besser machen. Insbesondere in den Schulen hakt es nicht nur beim KI-Einsatz, sondern häufig fehlt es an Lehrangeboten, die über die Nutzung digitaler Endgeräte und digitaler Medieninhalte hinausgehen.

Startups, die diese Lücken schließen wollen, können sich ab heute für den 16. Innovators‘ Pitch in den beiden Kategorien „Bildung in der Digitalität“ und „Künstliche Intelligenz“ bewerben. Die Finalisten pitchen am 6. März vor einer Jury und dem Publikum der TRANSFORM in der Station Berlin. „Künstliche Intelligenz wird das Jahr 2024 prägen und die Digitalisierung unserer Schulen ist eine der zentralen Zukunftsaufgaben. Deshalb stehen diese beiden Themen auch im Mittelpunkt des diesjährigen Innovators‘ Pitch. Wir haben in Deutschland viele Startups, die in diesen Bereichen innovative, marktfähige Lösungen entwickeln, die größte Herausforderung ist dabei der Marktzugang“, sagt Daniel Breitinger, Leiter Startups beim Digitalverband Bitkom. „Die TRANSFORM bringt Führungskräfte und Entscheidungsträger mit Digital-Expertinnen und -Experten branchenübergreifend zusammen und ist damit der ideale Ort, diesen Startups deutlich mehr Sichtbarkeit zu geben.“

Bis zum 11. Februar können Early Stage Startups ihre Ideen, Prototypen und Produkte einreichen. Die Finalisten werden vor dem Publikum der TRANSFORM und einer Jury aus Expertinnen und Experten ihr Startup pitchen. Zu gewinnen gibt es je Kategorie 5.000 Euro Preisgeld sowie eine kostenfreie Get-Started-Mitgliedschaft. Veranstaltet wird der Innovators‘ Pitch von Get Started, der Startup-Initiative des Bitkom, mit Unterstützung der Vodafone Stiftung Deutschland („Bildung in der Digitalität“) und Fiverr („Künstliche Intelligenz“).

Das Bewerbungsformular sowie alle Details zum Wettbewerb gibt es unter innovatorspitch.com. Der Pitch der Finalisten und die Preisverleihung finden am ersten Tag der TRANSFORM in der Station Berlin statt. Erwartet werden dort am 6. und 7. März mehr als 5.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie mehr als 250 Speaker. Alle Informationen zum Programm der TRANSFORM gibt es unter transform.show.