24. Januar 2022
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 9/2021 (Dezember 2021) lesen Sie u.a.:

  • Anwendung des UTAUT-Modells: Akzeptanz von modernen Technologien in Bibliotheken
  • Hat der Schreibstil in Abstracts Einfluss auf die Anzahl von Zitierungen?
  • Was sind „grüne Bibliotheken“?
  • Nachhaltigkeit in und für Bibliotheken
  • Studie zur Zukunft der Bibliotheken
  • Web3 als die neue, dezentrale Zukunft des Internets?
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 6 / 2021

IM FOKUS

  • Geschichte der Menschenrechte
  • Richtig satt werden. Gespräch mit Prof. Dr. Biesalski
  • Folgen von Lockdown und Isolation

LANDESKUNDE
Deutschland und Russland | Orient | Japan

BIOGRAFIEN
Frauen im Nationalsozialismus

RECHT
Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Erbrecht | Umweltschutz im Luftverkehrsrecht

MEDIZIN

  • Winnacker: Mein Leben mit Viren
  • Huldschinsky: „Licht statt Lebertran“
uvm

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entscheidet sich
für die Discovery & Delivery Lösung Primo
und den Primo Central Index von Ex Libris

Durch einen intuitiven Sucheinstieg erhalten Bibliotheksnutzer Zugang
zu lokalen und externen Ressourcen in einem Interface

Die Ex Libris (Deutschland) GmbH freut sich, das KIT in der stetig wachsenden Primo-Community begrüßen zu dürfen. Nach einer intensiven Evaluierung hat sich die Bibliothek für den Einsatz der Recherchelösung Primo, bereitgestellt als Primo Direct Service, entschieden. Primo Direct wird von Ex Libris in einer Cloud-Umgebung betrieben und bietet, neben der Reduzierung der Betriebskosten, die Möglichkeit in Eigenregie die Datenaufbereitung über das webbasierte Primo-Back-Office vorzunehmen - zum Beispiel kann das Ranking von lokalen Ressourcen auf diesem Weg beineinflusst werden. Diese umfangreichen Anpassungsmöglichkeiten gewährleisten eine flexible und dauerhafte Optimierung der Bibliotheksservices für die Nutzer.

„Informations- und Literaturrecherche stellen eine wichtige Grundlage der Forschung dar. Durch den Einsatz von Primo und dem Primo Central Index können wir unseren Forschern und Studenten viele bisher nur wenig genutzte Quellen wie Fachdatenbanken und E-Ressourcen in einer benutzerfreundlichen Suchoberfläche näher bringen. Wir erhoffen uns hierdurch eine weitere Optimierung der wissenschaftlichen Leistungsfähigkeit“, erläutert Frank Scholze, leitender Bibliotheksdirektor des KIT. „Besonders gefallen hat uns die Open-Plattform-Strategie von Ex Libris. Mit EL Commons, einer globalen Community Plattform für den Austausch von Anpassungen und Weiterentwicklungen zwischen den Primo Anwendern, haben wir die Möglichkeit eigene Ideen und Entwicklungen einzubringen, diese direkt umzusetzen und gleichzeitig von den Erfahrungen der weltweiten Primo Community zu profitieren.“

„Wir sind stolz, eine renommierte Institution wie das Karlsruher Institut für Technologie von der Leistungsfähigkeit von Primo und dem Primo Central Index überzeugt zu haben,“ kommentiert Ullrich Jüngling, VP Sales Ex Libris (Deutschland) GmbH. „Mit Primo Direct bieten wir ein überzeugendes Lösungspaket, dass unseren Kunden die Vorteile einer deutlich reduzierten Total Cost of Ownership bei gleichzeitiger Kontrolle ihrer Applikation bzw. Ihrer Daten bietet.“

http://www.kit.edu/index.php
www.exlibrisgroup.de