16. April 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 2/2024 (März 2024) lesen Sie u.a.:

  • „Need to have”
    statt „nice to have”.
    Die Evolution
    der Daten in der Forschungsliteratur
  • Open-Access-Publikationen: Schlüssel zu höheren Zitationsraten
  • Gen Z und Millennials lieben
    digitale Medien UND Bibliotheken
  • Verliert Google seinen Kompass?
    Durch SEO-Spam werden
    Suchmaschinen zum Bingospiel
  • Die Renaissance des gedruckten Buches: Warum physische Bücher in der digitalen Welt relevant bleiben
  • KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel
  • Die Technologie-Trends des Jahres 2024
  • KI-Policies und Bibliotheken: Ein globaler Überblick und Handlungsempfehlungen
  • Warum Bücherklauen aus der Mode gekommen ist
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

De Gruyter übernimmt Birkhäuser

Der Berliner Wissenschaftsverlag De Gruyter hat heute den Vertrag zur Übernahme des Birkhäuser Verlags unterzeichnet. Neben dem Kauf der Architektur- und Designbuchsparte erwirbt De Gruyter auch die Rechte am Birkhäuser Markennamen, der darüber hinaus für ein erstklassiges STM-Programm bekannt ist.

„Mit dem Kauf von Birkhäuser wächst unser anspruchsvolles, an ein Fachpublikum gerichtetes Programm in der Kunstgeschichte und benachbarten Gebieten beachtlich“, sagt Geschäftsführer Dr. Sven Fund. „Das bei De Gruyter erscheinende Allgemeine Künstlerlexikon erhält mit den rund 50 Frontlist-Titeln sowie den fast 2500 Backlist-Titeln aus dem Birkhäuser-Programm einen starken, international ausstrahlenden Impuls.“

Der in der Schweiz ansässige größte deutschsprachige Verlag für Design und Architektur hatte im März seine Insolvenz angemeldet. Gegründet 1879 zählt Birkhäuser zu den weltweit angesehensten Verlagen auf diesem Gebiet und ist Heimat für so bedeutende Autoren und Architekten wie Le Corbusier, Alvar Aalto, Herzog & de Meuron und Peter Zumthor.

http://www.degruyter.com/