30. Juni 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 4/2022 (Juni/Juli 2022) lesen Sie u.a.:

  • Dort suchen, wo man am meisten findet oder: Die Wahl der richtigen Datenbank
  • Der Einfluss von Corona auf die Online-Tätigkeiten von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren
  • Information ist nicht gleich Information
  • Die globale Forschungslandschaft im Wandel
  • Trends im Hochschulwesen:
    10 Jahre Hochschul-Bildungs-Report
  • Meta-Studie bestätigt zahlreiche Vorteile von Open Access
  • Umfrage belegt weiterhin hohe Präferenz für das Printbuch
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 3 / 2022

GESCHICHTE

  • Wer waren die Nationalsozialisten?
  • Die Welt nach Pearl Harbor
  • Die Manila Galeone

IM FOKUS

  • Frauen im Kampf gegen Korruption und Krieg
  • Femizide – ein Problem der gesamten Gesellschaft

LANDESKUNDE | REISEN
Indien | Bangladesch | Südfrankreich

RECHT
Verbraucherrecht | Erbrecht | Betriebsratswahlen 2022

uvm

Börsenverein übergibt „Historische Sammlungen“
an die Deutsche Nationalbibliothek

Gedächtnis der Buchbranche: Die Bibliothek und das Historische Archiv des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels zählen zu den bedeutendsten Spezialsammlungen für das Fachgebiet Buchhandel und Verlagswesen in Deutschland. Heute übereignet der Börsenverein der Deutschen Nationalbibliothek zu ihrem 100. Gründungsjubiläum seine „Historischen Sammlungen“ im Rahmen eines Festakts.

„Altes bewahren und für künftige Generationen zugänglich machen – wer könnte das besser als die Deutsche Nationalbibliothek? Die Historischen Sammlungen des Börsenvereins sind dort bestens aufgehoben, weil sie auf diese Weise noch besser für viele Menschen verfügbar sind“, sagt Prof. Dr. Gottfried Honnefelder, Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. „Unser Wunsch ist es, damit unsere traditionell engen Beziehungen zur Deutschen Nationalbibliothek weiter zu festigen.“

„Die Foto- und Medienarchive des Börsenblatts und der Frankfurter Buchmesse sind Bestände von wohl singulärer Relevanz. Mit den Historischen Archiven, die schon seit zehn Jahren als Dauerleihgabe in der Deutschen Nationalbibliothek gepflegt werden, stellen sie eine einzigartige Quellensammlung zur Geschichte der Buchbranche in Deutschland dar“, so Dr. Elisabeth Niggemann, Generaldirektorin der Deutschen Nationalbibliothek. „Wir freuen uns sehr darüber, dass der Börsenverein diese Sammlungen der Deutschen Nationalbibliothek aus Anlass ihres 100-jährigen Bestehens übergibt.“

Bereits im Jahr 2002 hatte der Börsenverein der Deutschen Nationalbibliothek die Sammlungen als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt. Sie führt sie seitdem weiter und ist für die damit verbundenen Dienstleistungen verantwortlich. Ende 2011 kamen die Foto- und Medienarchive der Frankfurter Buchmesse und des Börsenblatts hinzu.