25. Januar 2022
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 10/2021-1/2022 (Dez. 2021-Jan./Feb. 2022) lesen Sie u.a.:

  • Der Einfluss der Corona-Pandemie auf die Auskunfts­dienste von Wissen­schaftlichen Bibliotheken
  • Fragwürdiger Einsatz von Tracking-Methoden in der Wissenschaftskommunikation
  • Ursachenforschung zu Stress in Wissenschaftlichen Bibliotheken
  • OER als Chance für Wissenschaftliche Bibliotheken
  • Die Auswirkungen von COVID-19 auf das wissenschaftliche Publikationswesen
  • Fehlende Anerkennung für offene Forschungsdaten
  • Trends für 2022
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 6 / 2021

IM FOKUS

  • Geschichte der Menschenrechte
  • Richtig satt werden. Gespräch mit Prof. Dr. Biesalski
  • Folgen von Lockdown und Isolation

LANDESKUNDE
Deutschland und Russland | Orient | Japan

BIOGRAFIEN
Frauen im Nationalsozialismus

RECHT
Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Erbrecht | Umweltschutz im Luftverkehrsrecht

MEDIZIN

  • Winnacker: Mein Leben mit Viren
  • Huldschinsky: „Licht statt Lebertran“
uvm

Börsenverein übergibt „Historische Sammlungen“
an die Deutsche Nationalbibliothek

Gedächtnis der Buchbranche: Die Bibliothek und das Historische Archiv des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels zählen zu den bedeutendsten Spezialsammlungen für das Fachgebiet Buchhandel und Verlagswesen in Deutschland. Heute übereignet der Börsenverein der Deutschen Nationalbibliothek zu ihrem 100. Gründungsjubiläum seine „Historischen Sammlungen“ im Rahmen eines Festakts.

„Altes bewahren und für künftige Generationen zugänglich machen – wer könnte das besser als die Deutsche Nationalbibliothek? Die Historischen Sammlungen des Börsenvereins sind dort bestens aufgehoben, weil sie auf diese Weise noch besser für viele Menschen verfügbar sind“, sagt Prof. Dr. Gottfried Honnefelder, Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. „Unser Wunsch ist es, damit unsere traditionell engen Beziehungen zur Deutschen Nationalbibliothek weiter zu festigen.“

„Die Foto- und Medienarchive des Börsenblatts und der Frankfurter Buchmesse sind Bestände von wohl singulärer Relevanz. Mit den Historischen Archiven, die schon seit zehn Jahren als Dauerleihgabe in der Deutschen Nationalbibliothek gepflegt werden, stellen sie eine einzigartige Quellensammlung zur Geschichte der Buchbranche in Deutschland dar“, so Dr. Elisabeth Niggemann, Generaldirektorin der Deutschen Nationalbibliothek. „Wir freuen uns sehr darüber, dass der Börsenverein diese Sammlungen der Deutschen Nationalbibliothek aus Anlass ihres 100-jährigen Bestehens übergibt.“

Bereits im Jahr 2002 hatte der Börsenverein der Deutschen Nationalbibliothek die Sammlungen als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt. Sie führt sie seitdem weiter und ist für die damit verbundenen Dienstleistungen verantwortlich. Ende 2011 kamen die Foto- und Medienarchive der Frankfurter Buchmesse und des Börsenblatts hinzu.