22. Januar 2022
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 9/2021 (Dezember 2021) lesen Sie u.a.:

  • Anwendung des UTAUT-Modells: Akzeptanz von modernen Technologien in Bibliotheken
  • Hat der Schreibstil in Abstracts Einfluss auf die Anzahl von Zitierungen?
  • Was sind „grüne Bibliotheken“?
  • Nachhaltigkeit in und für Bibliotheken
  • Studie zur Zukunft der Bibliotheken
  • Web3 als die neue, dezentrale Zukunft des Internets?
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 6 / 2021

IM FOKUS

  • Geschichte der Menschenrechte
  • Richtig satt werden. Gespräch mit Prof. Dr. Biesalski
  • Folgen von Lockdown und Isolation

LANDESKUNDE
Deutschland und Russland | Orient | Japan

BIOGRAFIEN
Frauen im Nationalsozialismus

RECHT
Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Erbrecht | Umweltschutz im Luftverkehrsrecht

MEDIZIN

  • Winnacker: Mein Leben mit Viren
  • Huldschinsky: „Licht statt Lebertran“
uvm

"Non-Textual Information - Strategy and Innovation Beyond Text"

Goportis lädt ein - 18. und 19. März 2013:
"Non-Textual Information - Strategy and Innovation Beyond Text" in Hannover

"Exzellente Forschung braucht exzellente Forschungsunterstützung. Dazu setzen die drei großen Spezialbibliotheken in Deutschland bei der Entwicklung ihrer Dienstleistungen konsequent auf anwendungsorientierte Forschung sowie international renommierte Kooperationspartner. Dieser Weg stärkt nicht nur die Leibniz-Gemeinschaft, sondern den gesamten Wissenschaftsstandort Deutschland", so das Statement von Prof. Dr. Karl Ulrich Mayer, Präsident der Leibniz-Gemeinschaft zu Goportis.

Goportis, der Leibniz-Bibliotheksverbund Forschungsinformation bestehend aus TIB, ZB MED und ZBW, nimmt in seiner Konferenz 2013 das Thema "Non-Textual Information - Strategy and Innovation Beyond Text" in den Fokus. Die international besetzte Veranstaltung befasst sich mit der Frage, wie das Internet bestehende Forschungs- und Publikationsprozesse verändert und wie insbesondere nicht-textuelle Informationen wie 3D-Modelle, audiovisuelle Objekte und Forschungsdaten in wissenschaftliche Arbeitsprozesse integriert werden können. Angesichts ihrer Zunahme und Bedeutung in Forschung und Lehre gilt es, die Bedingungen für den Zugang zu diesen Informationsarten grundlegend zu verbessern und neue Formen der Nutzung vorhandener Bestände zu ermöglichen - denn derzeit ist nur ein verschwindend geringer Teil des Materials recherchier- und nutzbar.

Unter Federführung der TIB, die zurzeit ein Kompetenzzentrum für nicht-textuelle Materialien aufbaut, findet die internationale, englischsprachige Veranstaltung am 18. und 19. März in Hannover statt. Referenten aus den USA, Kanada, Großbritannien, Frankreich, den Niederlandens sowie Deutschland präsentieren ihre Lösungsansätze in den Bereichen "Strategy and Policies", "Best Practices", "Innovation and Research" und "Digital Preservation". Die Eröffnungskeynote spricht Salvatore Mele vom CERN.

Wir freuen uns, Kolleginnen und Kollegen zum internationalen Fachaustausch begrüßen zu können und bieten viel Raum zum Netzwerken im Leibnizhaus und beim abendlichen Get Together im Alten Rathaus von Hannover.

Weitere Informationen zu Programm, Anmeldung, Hotelreservierung, usw.: www.nontextualinformation2013.de