23. Juni 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Partnerverlage von De Gruyter beteiligen sich
an Patron Driven Acquisition

Bedeutender Inhaltezuwachs für das Geschäftsmodell

Berlin – Zugriff auf alle Inhalte des Verlags bei Bezahlung der Nutzung: Das steckt hinter Patron Driven Acquisition (PDA). Die verlegerischen Partner von De Gruyter: Harvard University Press und Böhlau Verlag bieten ab 2013 ihre Inhalte auch über das De Gruyter PDA-Modell an.

Die Kooperationspartner haben sich in diesem Jahr entschlossen, ihre elektronischen Inhalte über die De Gruyter Online Plattform weltweit zu vertreiben. Indem sie ihre Werke künftig auch für PDA bereitstellen, bieten sie den Kunden in diesem Geschäftsmodell eine große Zahl weiterer wertvoller akademischer Informationen an. Besonders stark anwachsen wird das Angebot im Bereich der Geschichtswissenschaften.

„PDA als äußerst zeitgemäße Möglichkeit, wissenschaftliche Inhalte für Forschungs­ein­rich­tungen zur Verfügung zu stellen, ist von unseren Kunden sehr positiv aufgenommen worden und wird international stark nachgefragt“, sagt Katrin Siems, Vice President Marketing & Sales bei De Gruyter. „Mit den um die exzellenten Inhalte unserer Partner angereicherten Kollektionen kann De Gruyter noch relevantere Angebote machen.“

Bibliotheken können 2013 etwa 11.000 eBooks und rund 250 Zeitschriften sowie über 15 Mio. Datenbankeneinträge mieten und müssen sich erst nach Ablauf des Mietzeitraums für die Umwandlung der gezahlten Gebühren in Eigentum entscheiden.

Kontakt
Ulrike Lippe
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon 030-260 05 153
ulrike.lippe@degruyter.com