29. September 2023
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 6/2023 (September 2023) lesen Sie u.a.:

  • Mittendrin in der Transformation
  • Gamification besitzt erhebliches Anwen­dungs­potenzial für Bibliotheken
  • Bibliotheksmagazine: bloße Lager oder auch eine wichtige Dienstleistung?
  • Viele Wissenschaftsverlage haben bislang keine oder unpräzise Richtlinien
    für den Umgang mit generativer KI
  • Klassische Videospiele drohen
    zu verschwinden
  • Wie sieht die Zukunft der
    wissenschaftlichen Tagungen aus?
  • Studie: Hohe Impact-Werte
    ziehen hohe APCs nach sich
  • KI ändert derzeit nichts
    an Googles Vormachtstellung
  • Open Source ist nicht unsicherer
    als proprietäre Software
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 5 / 2023

BUCHWISSEN­SCHAFTEN
Illustrierte Bücher. Grassi Museum

LANDESKUNDE
Pakistan | Indien | China

BETRIEBS­WIRTSCHAFT
Führung

BIOGRAFIEN
Starke Frauen

RELIGION | PHILOSOPHIE
Konfuzius, Sokrates, Epiktet, Montaigne, Pascal

RECHT
Insolvenzrecht | Steuerrecht | Immissionsschutzrecht | Erbrecht

uvm

Enzyklopädie Europarecht bis Anfang 2015 abgeschlossen

Die Enzyklopädie Europarecht – EnzEuR – des Nomos Verlags legt in zehn aufeinander abgestimmten Bänden eine in dieser Form einmalige Gesamtdarstellung des Europarechts vor. Nomos reagiert damit auf den zunehmenden Einfluss des europäischen Rechts auf die nationalen Rechtsordnungen und untermauert zugleich seine führende verlegerische Position im Europarecht. Die Edition wird bis Anfang 2015 abgeschlossen sein.

Nahezu 200 herausragende Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft und Praxis stellen den gesamten Bestand des Europarechts unter dem Postulat der Einheit systematisch dar. In der Behandlung ihrer Gegenstände schreitet das Werk von den positiven konzeptionellen Grundlagen über die sich daraus ableitenden allgemeinen Regeln zu den Einzelfragen fort. Ausgehend von einem organisatorischen und rechtskategorialen Kristallisationskern der europäischen Integration (Bände 1-3) fächert die Enzyklopädie sodann die Kernbereiche des materiellen europäischen Gemeinschafts- bzw. Unionsrechts auf (Bände 4-8) und behandelt schließlich die Auswirkungen im Recht der inneren Sicherheit und der Außenbeziehungen (Band 9-10). Jeder Einzelband ist dabei selbstständig nutz- und beziehbar.

Die auf über 12.000 Seiten angelegte Gesamtdarstellung nahm zu Beginn 2013 mit dem Band „Europäisches Sektorales Wirtschaftsrecht“ (Band 5) ihren Anfang. In Abfolge sind die Bände „Europäisches Organisations- und Verfassungsrecht“ (Band 1), „Europäischer Grundrechteschutz“ (Band 2), „Europäisches Rechtsschutz- und Verfahrensrecht“ (Band 3), „Europäisches Wirtschaftsordnungsrecht“ (Band 4), „Europäische Querschnittpolitiken“ (Band 8), „Europäisches Strafrecht mit polizeilicher Zusammenarbeit“ (Band 9) und „Europäische Außenbeziehungen“ (Band 10) erschienen.

Band 6, das „Europäische Privat- und Unternehmensrecht“, sowie Band 7, das „Europäische Arbeits- und Sozialrecht“, beschließen dann nach nur zwei Editionsjahren die erste Auflage eines großen Gesamtwerkes, herausgegeben von Prof. Dr. Armin Hatje (Universität Hamburg) und Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter-Christian Müller-Graff (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg). Die Gesamtredaktion liegt bei Prof. Dr. Jörg Philipp Terhechte (Leuphana Universität Lüneburg).

Die erschienenen Bände werden voraussichtlich ab Herbst auch in der Nomos eLibrary elektronisch der Fachwelt zur Verfügung stehen.

Enzyklopädie Europarecht Unitas Europae 10 Bände Gesamtherausgeber Prof. Dr. Armin Hatje und Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter-Christian Müller-Graff Gesamtschriftleitung: Prof. Dr. Jörg Philipp Terhechte 2015, ca. 12.000 S., ca. 1250,– €, ISBN 978-3-8329-7230-1

www.enzyklopaedie-europarecht.de