16. Januar 2022
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 9/2021 (Dezember 2021) lesen Sie u.a.:

  • Anwendung des UTAUT-Modells: Akzeptanz von modernen Technologien in Bibliotheken
  • Hat der Schreibstil in Abstracts Einfluss auf die Anzahl von Zitierungen?
  • Was sind „grüne Bibliotheken“?
  • Nachhaltigkeit in und für Bibliotheken
  • Studie zur Zukunft der Bibliotheken
  • Web3 als die neue, dezentrale Zukunft des Internets?
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 6 / 2021

IM FOKUS

  • Geschichte der Menschenrechte
  • Richtig satt werden. Gespräch mit Prof. Dr. Biesalski
  • Folgen von Lockdown und Isolation

LANDESKUNDE
Deutschland und Russland | Orient | Japan

BIOGRAFIEN
Frauen im Nationalsozialismus

RECHT
Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Erbrecht | Umweltschutz im Luftverkehrsrecht

MEDIZIN

  • Winnacker: Mein Leben mit Viren
  • Huldschinsky: „Licht statt Lebertran“
uvm

EBSCO erweitert Partnerschaft mit der American Medical Association

EBSCO jetzt Direktvertriebspartner für AMA Zeitschriften

EBSCO Information Services (EBSCO) und die American Medical Association (AMA) bauen Ihre Geschäftsbeziehung weiter aus, um die Sichtbarkeit und Verbreitung der Top-Medizinzeitschriften weltweit zu steigern. EBSCO macht die Zeitschriften der AMA schon seit langem über seine Zeitschriftenservices verfügbar und wird jetzt auch als Verkaufsagentur für das JAMA Network fungieren.

EBSCO, bekannt sowohl als Dienstleistungsagentur für Zeitschriften als auch als Datenbankanbieter, hat jetzt die Ressourcen beider Bereiche zusammengelegt und bietet nun ausgewählten Verlagen erweiterte Vertriebs- und Marketingaktivitäten weltweit als Teil eines neues Programms an. Die Liste der Verlagspartner in diesem Programm ist begrenzt.

Fachleute des Gesundheitswesens aus der ganzen Welt wenden sich an das JAMA Network für bahnbrechende Forschung und Erläuterungen von führenden Fachleuten aus dem breiten Spektrum der Gesundheitspflege. Eine Reihe renommierter Medizinzeitschriften gestaltet die Zukunft der Medizin, indem sie Ärzten wichtige, innovative Forschung zur Allgemeinmedizin und vielen Spezialbereichen vermittelt. 

Mit der Vereinbarung wird EBSCO die folgenden Zeitschriften des JAMA Network vertreiben:

  • Journal of the American Medical Association (JAMA)
  • JAMA Dermatology
  • JAMA Facial Plastic Surgery
  • JAMA Internal Medicine
  • JAMA Neurology
  • JAMA Ophthalmology
  • JAMA Otolaryngology – Head and Neck Surgery
  • JAMA Pediatrics
  • JAMA Psychiatry
  • JAMA Surgery

Diese Zeitschriften sind in vielen EBSCO Datenbanken indiziert. Die beiden Unternehmen optimieren ihre Technologie, um gemeinsamen Kunden die bestmögliche Verlinkung zwischen EBSCOs gehosteten Indizes (z.B. Academic Search, CINAHL®, MEDLINE™ etc.) und der E-Journal-Plattform von AMA sicherzustellen. Die erweiterte Verlinkung wird auch via EBSCO Discovery Service™ sowie durch EBSCOs Point-of-Care-Produkte (z.B. DynaMed™) für gemeinsame Kunden angeboten.

Sam Brooks, Executive Vice President of Marketing, Sales, Publisher Relations & Strategic Partnerships bei EBSCO, hierzu: „Diese Zeitschriften sind im Bereich Medizin von einzigartiger Bedeutung. EBSCO ist bestens aufgestellt, alle geeigneten Einrichtungen in der ganzen Welt auf die Vorteile des elektronischen Subskribierens hinzuweisen.“

Thomas J. Easley, Senior Vice President and Publisher von JAMA Network: „Wir glauben, dass EBSCOs umfangreiches Vertriebsnetzwerk unsere Bemühungen deutlich ergänzt, qualitativ hochwertige, peer-geprüfte Originalforschung, erläuternde und klinische Inhalte über das  JAMA Network zu veröffentlichen und zu verbreiten.”

www.ebsco.com