22. Januar 2022
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 9/2021 (Dezember 2021) lesen Sie u.a.:

  • Anwendung des UTAUT-Modells: Akzeptanz von modernen Technologien in Bibliotheken
  • Hat der Schreibstil in Abstracts Einfluss auf die Anzahl von Zitierungen?
  • Was sind „grüne Bibliotheken“?
  • Nachhaltigkeit in und für Bibliotheken
  • Studie zur Zukunft der Bibliotheken
  • Web3 als die neue, dezentrale Zukunft des Internets?
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 6 / 2021

IM FOKUS

  • Geschichte der Menschenrechte
  • Richtig satt werden. Gespräch mit Prof. Dr. Biesalski
  • Folgen von Lockdown und Isolation

LANDESKUNDE
Deutschland und Russland | Orient | Japan

BIOGRAFIEN
Frauen im Nationalsozialismus

RECHT
Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Erbrecht | Umweltschutz im Luftverkehrsrecht

MEDIZIN

  • Winnacker: Mein Leben mit Viren
  • Huldschinsky: „Licht statt Lebertran“
uvm

Arbeitsgruppe Forschungsdaten legt Positionspapier vor

Im Arbeitspapier „Research data at your fingertips“ stellt die Arbeitsgruppe Forschungsdaten der Schwerpunktinitiative „Digitale Information“ die aktuelle Situation im Themenfeld dar und benennt offene Herausforderungen. Sie will damit eine Grundlage für notwendige Diskussionen und Überlegungen zum zukünftigen Umgang mit Forschungsdaten schaffen. In dem Papier, das in deutscher Sprache abgefasst ist, heißt es unter der Überschrift Empfehlungen, Punkt 2 auf S. 4:

"Vergleichbar mit Bibliotheken und ihrer Informationskompetenz bei der Literaturversorgung bedarf es für die nachhaltige Versorgung der Wissenschaft mit Forschungsdaten der Etablierung von vertrauenswürdigen (trustworthy) rechtsverbindlichen Organisationsstrukturen. Ideal wäre der Auf- und Ausbau von fachwissenschaftlichen Forschungsdatenzentren".

Die Schwerpunktinitiative "Digitale Information" ist eine gemeinsame Initiative der Allianz der Wissenschaftsorganisationen zur Verbesserung der Informationsversorgung in Forschung und Lehre. Dr. Heike Neuroth, Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen gehört der Arbeitsgruppe Forschungsdaten im Auftrag der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) an. Das vierseitige Positionspapier ist Open Access online.

http://www.allianzinitiative.de/handlungsfelder/forschungsdaten/arbeitsgruppe-materialien.html