6. Juli 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 4/2022 (Juni/Juli 2022) lesen Sie u.a.:

  • Dort suchen, wo man am meisten findet oder: Die Wahl der richtigen Datenbank
  • Der Einfluss von Corona auf die Online-Tätigkeiten von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren
  • Information ist nicht gleich Information
  • Die globale Forschungslandschaft im Wandel
  • Trends im Hochschulwesen:
    10 Jahre Hochschul-Bildungs-Report
  • Meta-Studie bestätigt zahlreiche Vorteile von Open Access
  • Umfrage belegt weiterhin hohe Präferenz für das Printbuch
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 3 / 2022

GESCHICHTE

  • Wer waren die Nationalsozialisten?
  • Die Welt nach Pearl Harbor
  • Die Manila Galeone

IM FOKUS

  • Frauen im Kampf gegen Korruption und Krieg
  • Femizide – ein Problem der gesamten Gesellschaft

LANDESKUNDE | REISEN
Indien | Bangladesch | Südfrankreich

RECHT
Verbraucherrecht | Erbrecht | Betriebsratswahlen 2022

uvm

Der Bibliotheksverbund Bayern und OCLC treffen Vereinbarung
zur Erprobung der OCLC WorldShare® Management Services

Die OCLC GmbH und der Bibliotheksverbund Bayern (BVB) haben die Erprobung der OCLC WorldShare® Management Services im Bibliotheksverbund Bayern vereinbart.

Die WorldShare Management Services bieten cloud-basierte Bibliotheksmanagement- und Discovery-Dienste in einem integrierten Paket, direkt aufbauend auf das Metadatenmanagement im WorldCat. Hiermit erhalten Bibliotheken eine umfassende und kostengünstige Lösung zur effizienten Steuerung von Arbeitsabläufen bei gleichzeitiger Verbesserung der Zugriffsmöglichkeiten auf die Sammlungen und Dienstleistungen der Bibliothek.

„Mit der jetzt getroffenen Vereinbarung soll der Systemübergang aus der SISIS-Welt in das cloudbasierte WorldShare-System schrittweise vorbereitet werden“, so Dr. Klaus Ceynowa, Generaldirektor der Bayerischen Staatsbibliothek. „Wie versprechen uns von WorldShare signifikante Effizienz- und Synergiegewinne, gerade auch beim Management elektronischer Ressourcen.“

„Wir bei OCLC freuen uns sehr, dass der Bayerische Bibliotheksverbund die Implementierung der OCLC WorldShare Management Services vorbereitet“, sagte Eric van Lubeek, Vice President, Managing Director, OCLC EMEA & APAC. „Cloud-basiertes Bibliotheks-Management führt zu größerer Effizienz und Kosteneinsparungen. Auch können die Aufwände für die Wartung und Pflege der Systeme sowie die Ausgaben für Hardware reduziert werden“, so Eric van Lubeek. „Insbesondere die Bibliotheken profitieren zukünftig von der großen Menge geteilter Daten und Ressourcen“, so Eric van Lubeek weiter.

Mit dem Probebetrieb wird die Machbarkeit der Einführung von WorldShare zur Ablösung des Bibliotheksmanagementsystems SISIS-SunRise von OCLC im Bibliotheksverbund Bayern geprüft. Einbezogen werden sämtliche Funktionsbereiche von WorldShare. Dazu gehören Erwerbung, Ausleihe, Metadatenmanagement, Fernleihe, Recherche, Analytik und Lizenzmanagement. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Einführung neuer Funktionen z.B. im Bereich des Managements von elektronischen Ressourcen.

SISIS-SunRise ist seit vielen Jahren in den Bibliotheken des BVB als Lokalsystem im Einsatz. Dabei leistet die Verbundzentrale des BVB als zentrale Einrichtung für diese Bibliotheken den First-Level Support sowie weitere Dienstleistungen. Darüber hinaus bestehen eine Vielzahl von direkten Vereinbarungen zwischen den Bibliotheken und OCLC für die Nutzung von weiteren Services, wie z.B. der Teilnahme an WorldCat.org oder der zentralen Fernleihe.

Die Universitätsbibliothek Bayreuth und weitere Hochschulbibliotheken sind zusammen mit der Verbundzentrale die ausgewählten Partner für den Erprobungsbetrieb.

www.oclc.org