25. Januar 2022
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 10/2021-1/2022 (Dez. 2021-Jan./Feb. 2022) lesen Sie u.a.:

  • Der Einfluss der Corona-Pandemie auf die Auskunfts­dienste von Wissen­schaftlichen Bibliotheken
  • Fragwürdiger Einsatz von Tracking-Methoden in der Wissenschaftskommunikation
  • Ursachenforschung zu Stress in Wissenschaftlichen Bibliotheken
  • OER als Chance für Wissenschaftliche Bibliotheken
  • Die Auswirkungen von COVID-19 auf das wissenschaftliche Publikationswesen
  • Fehlende Anerkennung für offene Forschungsdaten
  • Trends für 2022
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 6 / 2021

IM FOKUS

  • Geschichte der Menschenrechte
  • Richtig satt werden. Gespräch mit Prof. Dr. Biesalski
  • Folgen von Lockdown und Isolation

LANDESKUNDE
Deutschland und Russland | Orient | Japan

BIOGRAFIEN
Frauen im Nationalsozialismus

RECHT
Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Erbrecht | Umweltschutz im Luftverkehrsrecht

MEDIZIN

  • Winnacker: Mein Leben mit Viren
  • Huldschinsky: „Licht statt Lebertran“
uvm

Schritt in die richtige Richtung

dbv begrüßt die Ergebnisse der Abstimmung des Rechtsausschuss des Europaparlaments
über den Bericht von Julia Reda zur Evaluation des EU-Urheberrechts

Der Rechtsausschuss des Europaparlaments hat in seiner heutigen Sitzung über den Bericht von Julia Reda zur Evaluation des Europäischen-Urheberrechts (den sogenannten „Reda Report“) abgestimmt. Dabei hat der Ausschuss unter anderem der Einschätzung der Verfasserin zugestimmt, dass „Bibliotheken einen unverzichtbaren Beitrag zur Wissensvermittlung leisten und unter anderem zum Recht zur Ausleihe von Informationen in digitalen Formaten befugt sein sollen […]“. Gleichzeitig betont Reda, dass die Urheber eine angemessene Vergütung für die digitale Ausleihe erhalten sollen.

(Den vollständigen zur Abstimmung gestellten Text finden Sie mit weiteren aktuellen Informationen auf der Website von Julia Reda unter https://juliareda.eu/de.)

„Gemessen am Stand der Urheberrechtsdebatte in der Europäischen Kommission und in den großen Fraktionen der Mitglieder des Europäischen Parlaments wird der Fortschritt leider in kleinen Schritten vonstattengehen müssen“, so Oliver Hinte, der scheidende Vorsitzende der dbv-Rechtskommission, der Julia Reda auf dem Bibliothekartag in Nürnberg als Gast in einem vom dbv organisierten Workshop begrüßen durfte.

„Der dbv unterstützt weiterhin im Wesentlichen die Inhalte, die im Reda Report hin zu einer verbraucherfreundlichen und dem Stand der Technik angemessenen Modernisierung des Europäischen Urheberrechts angestoßen worden sind“, meint Dr. Frank Simon-Ritz, Vorsitzender des dbv. „Das Ergebnis der heutigen Abstimmung sehe ich dabei als Schritt in die richtige Richtung.“

http://www.bibliotheksverband.de
http://www.bibliotheksportal.de