5. Februar 2023
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/01-2022/23 (Jan./Feb. 2023) lesen Sie u.a.:

  • Bibliotheken und die Frage der Interims-Führungskräfte
  • Forderung nach einer standardisierten Kennzeichnung von Preprints
  • Soziale Medien: Ich teile, also weiß ich
  • Die „MINT-Lücke“ in Deutschland
    wird wieder größer
  • Trends 2023: Optimierte Technologien für Klimawandel, Gesundheitskrise etc
  • KI-generierte Texte und Inhalte:
    zwischen Chance und Gefahren
  • Studie: Seit den 1950er-Jahren kaum noch große wissenschaftliche Entdeckungen und Innovationen
  • Digitalisierung am Arbeitsplatz stellt für Beschäftigte oft eine Belastung dar
  • E-Science-Tage 2023
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2022

KUNST | FOTOGRAFIE
Utopie auf Platte

LANDESKUNDE

  • Letzte Geheimnisse des Orients
  • Russland | Putin

PHILOSOPHIE
Ökonomie bei Platon

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Alexander von Humboldt:
Geographie der Pflanzen

RECHT
Staatsrechtslehrer | Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Verwaltungsrecht | Insolvenzrecht | Steuerrecht | Umwelt- u. Planungsrecht | Zivilprozessrecht | Bürgerliches Recht | Schuldrecht

VERLAGE
150 Jahre Harrassowitz

BIOGRAFIEN
Frauenspuren

uvm

FIZ Karlsruhe und CAS stärken Partnerschaft

Bewährte Kooperation erweitert durch Zusammenarbeit beim Aufbau der weltweit bedeutendsten Chemie-Datenbank / Konsolidierung des Kundenservices in Europa

FIZ Karlsruhe und CAS (Chemical Abstracts Service) stärken ihre Partnerschaft, die 1983 mit der Gründung von STN InternationalSM ihren Anfang nahm. STN ist der weltweit führende Online-Dienst für Patent- und Forschungsinformation. In Zukunft wird FIZ Karlsruhe zusätzlich signifikant zur Produktion der weltweit größten Chemie-Datenbank Chemical AbstractsSM (CA) beitragen, darüber hinaus wird im deutschsprachigen Raum der STN-Kundenservice für diese Datenbanken übernommen.  

Die jetzt abgeschlossenen Kooperationsverträge umfassen zwei neue Gebiete:

  • Indexierung von wissenschaftlicher Literatur für die CAS-Datenbanken
  • Kunden-Training und -Support für die CAS-Datenbanken auf STN

Ab Januar 2010 wird ein Wissenschaftlerteam bei FIZ Karlsruhe ausgewählte Literatur nach CAS-Regeln intellektuell indexieren und mit Mehrwert anreichern. Die Kompetenz von FIZ Karlsruhe beruht auf mehr als drei Jahrzehnten Erfahrung in der Produktion wissenschaftlicher Datenbanken in Naturwissenschaft und Technik.  

Damit beteiligt sich FIZ Karlsruhe an einem weltweiten Netzwerk von Wissenschaftlern, die Ihre Erfahrung in den Aufbau der CAS-Datenbanken einbringen. Wissenschaftler in USA (Ohio), Indien, China und Japan liefern den Hauptbeitrag zu diesen Datenbanken, die Chemieinformation aus einem Zeitraum von mehr als 100 Jahren umfassen.  

Zeitgleich übernimmt FIZ Karlsruhe zusätzliche Verantwortung im Marketing der CAS-Datenbanken. In allen deutschsprachigen Ländern werden Spezialisten von FIZ Karlsruhe die STN-Kunden durch gezielte Schulungsmaßnahmen unterstützen.  

"Wir freuen uns, unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit CAS um zwei weitere unternehmenskritische Bereiche auszubauen", sagt Sabine Brünger-Weilandt, Geschäftsführerin von FIZ Karlsruhe. "Damit stärken wir signifikant unsere wichtigste internationale Partnerschaft und wir sichern wissenschaftliche Arbeitsplätze in der deutschen Informationsinfrastruktur, speziell in der Leibniz-Gemeinschaft."  

"Die Quantität und Komplexität der weltweit publizierten Chemieinformation nimmt  kontinuierlich zu", erläutert Robert J. Massie, Präsident von CAS. "Die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit mit FIZ Karlsruhe war für uns ausschlaggebend, auch beim Aufbau der CAS-Datenbanken und beim Kundenservice auf FIZ Karlsruhe zu setzen. Wir sind davon überzeugt, dass dies den guten Ruf von STN International weiter stärken wird."

www.fiz-karlsruhe.de