15. April 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 2/2024 (März 2024) lesen Sie u.a.:

  • „Need to have”
    statt „nice to have”.
    Die Evolution
    der Daten in der Forschungsliteratur
  • Open-Access-Publikationen: Schlüssel zu höheren Zitationsraten
  • Gen Z und Millennials lieben
    digitale Medien UND Bibliotheken
  • Verliert Google seinen Kompass?
    Durch SEO-Spam werden
    Suchmaschinen zum Bingospiel
  • Die Renaissance des gedruckten Buches: Warum physische Bücher in der digitalen Welt relevant bleiben
  • KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel
  • Die Technologie-Trends des Jahres 2024
  • KI-Policies und Bibliotheken: Ein globaler Überblick und Handlungsempfehlungen
  • Warum Bücherklauen aus der Mode gekommen ist
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Literaturverwaltung Citavi öffnet die Tür zu WorldCat

OCLC und die Swiss Academic Software GmbH, Anbieter des Literaturverwaltungssystems Citavi, haben eine Vereinbarung getroffen, die ein komfortables Zusammenspiel von WorldCat und Citavi ermöglicht. So können in WorldCat recherchierte Titeldaten per Klick in ein Citavi-Projekt übernommen und dort weiterbearbeitet, annotiert und nach eigenen Gesichtspunkten geordnet und weitergenutzt werden.

Citavi (lateinisch „ich habe zitiert") ist eine Software zur Literaturverwaltung und Wissensorganisation. Sie wird von Studierenden, Wissenschaftlern, Firmen und Privatpersonen eingesetzt, um Recherchen in über 4000 Bibliothekskatalogen und Fachdatenbanken durchzuführen, die gefundenen Informationen sinnvoll zu strukturieren und sie für Dokumentationen und Publikationen effektiv und zeitsparend zu nutzen.

An fast allen deutschen Universitäten und Hochschulen steht Citavi Studierenden und Forschenden als Campuslizenz für jedermann zur Verfügung. Mit der seit kurzem verfügbaren Version 3, liegt das Programm in Deutsch und auch in Englisch vor. Dies ermöglicht ein optimales Zusammenspiel mit WorldCat, der mit über 210 Millionen Titeleinträgen größten bibliografischen Datenbank der Welt. Die Möglichkeit, WorldCat nun direkt aus Citavi heraus zu durchsuchen, macht die Recherchearbeit noch effektiver und erhöht den Nutzwert von WorldCat als bevorzugter Startpunkt für die wissenschaftliche Informationssuche. Citavi verfügt darüber hinaus über eine Vielzahl von Funktionalitäten, die die Literaturverwaltung und Wissensorganisation optimal unterstützen.