7. Oktober 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 6/2022 (September 2022) lesen Sie u.a.:

  • Data Librarianship: Aktuelle Entwick­lungen und Heraus­forderungen
  • Kommt es zu einem Comeback von Information Professionals in Medienunternehmen?
  • Open Access ist gut für die Wissenschaft, aber nicht ohne Risiken
  • Paper Mills als eine ernsthafte Bedrohung für die wissenschaftliche Integrität
  • Aktuelle Trends in der Hochschulbildung
  • Daten zur wissenschaftlichen Verlagsbranche
  • Sind A-Books die Zukunft des gedruckten Buchs?
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 5 / 2022

AUSSTELLUNGEN

  • Islam in Europa 1000–1250
  • Die Normannen

AUTOBIOGRAFIE
Uwe Wesel: Wozu Latein, wenn man gesund ist? Ein Bildungsbericht

RECHT
Jura für Nichtjuristen | Strafrecht | Strafvollzug | Straßen- und Schienenwegerecht | Zivilprozessrecht | Insolvenzrecht | Notarrecht

BIOGRAFIEN

PSYCHOLOGIE

MEDIZIN | GESUNDHEIT

BETRIEBSWIRTSCHAFT

uvm

Knowledge Unlatched und BiblioLabs kooperieren
für besseren Zugang zu Open Access Inhalten

Berlin/Charleston – Knowledge Unlatched (KU), die Open Access Initiative für Monographien in den Geistes- und Sozialwissenschaften, und BiblioLabs kooperieren. Das amerikanische Unternehmen betreibt mit BiblioBoard eine Plattform, die die Erzeugung, das Kuratieren und die Verbreitung von Open Access (OA)-Inhalten auf mobilen Endgeräten und PCs gerade für Studierende komfortabler machen will. 

„Die einfache und kostengünstige Nutzung von Bildungsinhalten ist das Herzstück von Open Access, und natürlich ist es uns bei Knowledge Unlatched besonders wichtig”, sagt Dr. Sven Fund, Managing Director von KU. “Wir freuen uns, in Partnerschaft mit BiblioLabs interaktive Nutzungsformen von Forschungsinhalten jenseits des PDFs anbieten und bei allen bisher über Knowledge Unlatched verfügbaren Titeln erproben zu können.”

“Wir freuen uns, in dieser Zusammenarbeit gerade der wachsenden Anzahl mobiler Nutzer unter Studierenden und Forschern eine moderne Leseerfahrung zu ermöglichen“, ergänzt Mitchell Davis, CEO von BiblioBoard. “Neben der Bereitstellung der Inhalte in hochwertiger Form binden wir sie in große Bibliotheksnetzwerke mit hunderten von öffentlichen Bibliotheken in den USA ein.“ Lehrer und Professoren könnten so die Inhalte einfach in ihre Unterrichtsmaterialien integrieren, Studierende darin Notizen und Markierungen machen – online wie offline. Sämtliche KU Inhalte sind auf BiblioBoard kostenfrei verfügbar.

Das Nutzungsverhalten wird im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie von KU Research durch Professor Lucy Montgomery untersucht. Die Titel, die von KU Open Access gestellt wurden, sind weiterhin auch auf OAPEN und HathiTrust verfügbar, die Anonymität der Nutzer in der Studie ist gewährleistet.

Über BiblioLabs:
BiblioLabs ist ein führender Anbieter im Bereich Open Education Resources (OER) Das Unternehmen aus Charleston, South Carolina, ermöglicht es Studierenden und Forschern mit seiner Plattform BiblioBoard, auf intuitive Art und Weise Kauf- und Open Access-Inhalte barrierefrei zu nutzen. Es arbeitet mit Bildungseinrichtungen daran, den Zugang zu Wissen zu demokratisieren und für Studenten günstiger zu machen.  

www.knowledgeunlatched.org