16. Juni 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Onleihe Rheinland-Pfalz

Hohe Steigerungsraten bei der Ausleihe von E-Medien
in Öffentlichen Bibliotheken

Immer mehr Öffentliche Bibliotheken in Rheinland-Pfalz beteiligen sich am Onleihe-Verbund „onleihe-rlp.de“. Die 24-Stunden-Ausleihe kommt bei den Kunden der Öffentlichen Bibliotheken gut an: Die Ausleihzahlen stiegen von rund 40.000 Entleihungen im Jahr 2011 auf 117.000 im Jahr 2012, die Zahl der Nutzer verdoppelte sich fast von 3.100 auf 6.100. Ausleihrenner sind die E-Books, die E-Hörbücher und aktuelle Zeitschriften. Koordiniert wird das Projekt vom Landesbibliothekszentrum.

Die im Onleihe-Verbund zusammengeschlossenen Bibliotheken freuen sich über den Erfolg des neuen Angebots, das mittlerweile über 11.500 Bücher, Zeitschriften, Hörbücher und Videos in digitaler Form umfasst. Spannung und Unterhaltung sind besonders gefragt. Etwa 50% aller Entleihungen entfallen auf die Schöne Literatur. Möchten sich die Onleihe-Nutzer über aktuelle Entwicklungen informieren, dann greifen sie am ehesten zu den digitalen Zeitschriften- und Zeitungsabonnements, besonders gefragt ist jede Woche der aktuelle „Spiegel“.  Attraktiv ist für viele Nutzer auch die Ausleihe von Medien für Kinder und Jugendliche, Darauf entfallen 16 Prozent aller Ausleihen.

Die Onleihe-Bibliotheken finanzieren die Betriebskosten und den Bestandsaufbau anteilig, weitere Mittel kommen vom Land Rheinland-Pfalz. Günter Pflaum vom Landesbibliothekszentrum ist überzeugt, dass es auch im nächsten Jahr Steigerungen geben wird. Es liegen bereits jetzt Anfragen aus Bibliotheken vor, die dem Verbund 2013 beitreten möchten. Außerdem hofft er, dass das über die Onleihe ausleihbare Angebot an Zeitschriften und Büchern noch erweitert werden kann. Derzeit sind einige Verlage noch nicht bereit, ihre E-Books für die Onleihe zur Verfügung zu stellen. Hier ist ein Umdenken gefordert, so Pflaum, denn Öffentliche Bibliotheken könnten nur dann ihren Informations- und Bildungsauftrag erfüllen, wenn alle digitalen Bücher, Zeitschriften und Zeitungen genau wie bisher bei den gedruckten Medien an die Nutzerinnen und Nutzer der Bibliotheken verliehen werden können.

www.onleihe-rlp.de