7. Juni 2023
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2023 (Mai 2023) lesen Sie u.a.:

  • Den Herausforde­rungen von morgen mittels Szenario-Planung begegnen
  • Zur Zukunft der Monografie in den Kunst-, Geistes- und Sozialwissenschaften
  • Umfrage unter Bibliotheksführungskräften: Zurück in die neue Normalität
  • Die Nutzung von KI im Hochschulbereich aus Sicht wissenschaftlicher Bibliotheken
  • KI zwischen Risiken und Vorteilen
  • Studie zum Umgang von Wissens­arbeiterinnen und -arbeitern mit urheberrechtlich geschützten Inhalten
  • Vielen Open-Access-Zeitschriften wird Impact-Faktor gestrichen
  • Deutsche Zeitungsbranche: Print-Geschäft verliert weiter an Bedeutung, mehr Investitionen in Digitalisierung
  • Bibliotheken unter verstärktem Zensur-Druck
  • BiblioCon 2023
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 3 / 2023

RECHT
Klimaschutzrecht | Umweltrechtsschutz | Bürgerliches Recht | Erbrecht

LANDESKUNDE
China | Russland | Indonesien

KUNST
Klaus Philipp.
Der Maler und seine Pferde

ZEITGESCHICHTE
JENA-PARADIES.
Die letzte Reise des Matthias Domaschk

KUNSTGEWERBE
Orientalischer Schmuck

NATURWISSENSCHAFTEN
Darwins Theorie zur Partnerwahl

BETRIEBSWIRTSCHAFT
Green Management

uvm

Das Buch im Wandel –
„Books and Publishing Conference 2013“ auf dem Regensburger Campus

Die Universitätsbibliothek Regensburg ist Kooperationspartner und Mitveranstalter der „Books and Publishing Conference 2013“. Vom 26. bis zum 27. September findet die internationale Konferenz und Fachmesse im Zentralen Hörsaalgebäude der Universität statt. Im Zentrum steht die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Buches vor dem Hintergrund der Entwicklung der modernen Informationstechnologie. Der Rektor der Universität Regensburg, Prof. Dr. Udo Hebel, der Direktor der Universitätsbibliothek, Dr. Rafael Ball, und Kathryn Weisbaum von Common Ground Publishing werden die Konferenz am kommenden Donnerstag um 9.00 Uhr im Hörsaal H 3 eröffnen.

Im Vergleich zu der sich immer schneller entwickelnden Informationstechnologie kann das Buch durchaus als ein sehr altes Medium bezeichnet werden. Sind die neuen Medien eine Konkurrenz oder gar eine Bedrohung für das Fortbestehen des gedruckten Wortes? Können Internet, E-Books und neue Verlagsformate in diesem Zusammenhang auch als Chance gesehen werden damit das Buch auch in Zukunft eine Basis menschlicher Kreativität bleibt? Diese Fragen werden im Rahmen der Regensburger Tagung diskutiert. Dazu bringt die Books and Publishing Conference 2013 internationale Wissenschaftler und Praktiker aus den Bereichen Bibliothekswesen, Verlagswesen, Druckindustrie, Journalismus und Informationstechnologie im Rahmen dieser Fachtagung und Messe zusammen.

Nach Stationen unter anderem in Peking, Washington, Boston, Melbourne, Oxford und Barcelona wurde jetzt die mittelalterliche Stadt Regensburg als Veranstaltungsort gewählt.

Der Direktor der Universitätsbibliothek und „Plenary Speaker“ Dr. Rafael Ball unterstreicht die Bedeutung des Standortes: „Die UNESCO-Welterbe-Stadt Regensburg hat seit jeher den Spagat zwischen Tradition und Moderne bewältigt und eignet sich daher als Standort für eine solche Konferenz in hohem Maße.“

Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich zur Veranstaltung eingeladen und kann nun zwei Tage lang die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Buches und seiner Kultur in Regensburg erkunden. Der Eintritt ist frei.

www.uni-regensburg.de/bibliothek/aktuelles/kalender/veranstaltung/300914.html