3. März 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Enzyklopädie Europarecht bis Anfang 2015 abgeschlossen

Die Enzyklopädie Europarecht – EnzEuR – des Nomos Verlags legt in zehn aufeinander abgestimmten Bänden eine in dieser Form einmalige Gesamtdarstellung des Europarechts vor. Nomos reagiert damit auf den zunehmenden Einfluss des europäischen Rechts auf die nationalen Rechtsordnungen und untermauert zugleich seine führende verlegerische Position im Europarecht. Die Edition wird bis Anfang 2015 abgeschlossen sein.

Nahezu 200 herausragende Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft und Praxis stellen den gesamten Bestand des Europarechts unter dem Postulat der Einheit systematisch dar. In der Behandlung ihrer Gegenstände schreitet das Werk von den positiven konzeptionellen Grundlagen über die sich daraus ableitenden allgemeinen Regeln zu den Einzelfragen fort. Ausgehend von einem organisatorischen und rechtskategorialen Kristallisationskern der europäischen Integration (Bände 1-3) fächert die Enzyklopädie sodann die Kernbereiche des materiellen europäischen Gemeinschafts- bzw. Unionsrechts auf (Bände 4-8) und behandelt schließlich die Auswirkungen im Recht der inneren Sicherheit und der Außenbeziehungen (Band 9-10). Jeder Einzelband ist dabei selbstständig nutz- und beziehbar.

Die auf über 12.000 Seiten angelegte Gesamtdarstellung nahm zu Beginn 2013 mit dem Band „Europäisches Sektorales Wirtschaftsrecht“ (Band 5) ihren Anfang. In Abfolge sind die Bände „Europäisches Organisations- und Verfassungsrecht“ (Band 1), „Europäischer Grundrechteschutz“ (Band 2), „Europäisches Rechtsschutz- und Verfahrensrecht“ (Band 3), „Europäisches Wirtschaftsordnungsrecht“ (Band 4), „Europäische Querschnittpolitiken“ (Band 8), „Europäisches Strafrecht mit polizeilicher Zusammenarbeit“ (Band 9) und „Europäische Außenbeziehungen“ (Band 10) erschienen.

Band 6, das „Europäische Privat- und Unternehmensrecht“, sowie Band 7, das „Europäische Arbeits- und Sozialrecht“, beschließen dann nach nur zwei Editionsjahren die erste Auflage eines großen Gesamtwerkes, herausgegeben von Prof. Dr. Armin Hatje (Universität Hamburg) und Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter-Christian Müller-Graff (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg). Die Gesamtredaktion liegt bei Prof. Dr. Jörg Philipp Terhechte (Leuphana Universität Lüneburg).

Die erschienenen Bände werden voraussichtlich ab Herbst auch in der Nomos eLibrary elektronisch der Fachwelt zur Verfügung stehen.

Enzyklopädie Europarecht Unitas Europae 10 Bände Gesamtherausgeber Prof. Dr. Armin Hatje und Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter-Christian Müller-Graff Gesamtschriftleitung: Prof. Dr. Jörg Philipp Terhechte 2015, ca. 12.000 S., ca. 1250,– €, ISBN 978-3-8329-7230-1

www.enzyklopaedie-europarecht.de