23. Januar 2018
  NEWS

Onleihe führt Kaufbutton ein

Ein „Kaufbutton“ soll es Nutzern der Onleihe jetzt ermöglichen, ein bereits verliehenes E-Book mit wenigen Klicks alternativ auch zu erwerben. Diesen neuen Service führt die digitale Ausleihplattform Onleihe der divibib in einer Pilotphase mit den Stadtbüchereien Düsseldorf, den Hamburger Öffentlichen Bücherhallen sowie dem Onleihe-Verbund Oberlausitz ein.

Trifft ein Bibliothekskunde im E-Book-Bestand seiner Bibliothek auf einen ausgeliehenen Titel, wird ein zusätzlicher Button angezeigt, der auf die Möglichkeit zum Kauf des Mediums hinweist. Mit einem Klick gelangt der Nutzer auf das Kaufportal www.sofortwelten.de des Anbieters 4Readers GmbH & Co. KG, der wie die divibib zur ekz-Unter-nehmensgruppe gehört. Der Online-Shop sofortwelten.de bietet digitale und physische Medien, darunter E-Books im gängigen und auf vielen Geräten nutzbaren EPUB-Format. Auf dem Portal kann sich der Nutzer einmalig ein kostenloses Kundenkonto einrichten und einkaufen. Daten von der Onleihe werden dabei nicht übermittelt – dies ist technisch ohnehin unmöglich, da alle persönlichen Nutzerangaben ausschließlich bei der Bibliothek lokal gespeichert sind.

Onleihe-Bibliotheken können frei entscheiden, ob sie den Kaufbutton in ihr lokales Angebot integrieren wollen. Für jedes verkaufte E-Book erhalten sie eine Provision. Bei Onleihe-Verbünden müssen die teilnehmenden Bibliotheken dessen Einführung gemeinschaftlich beschließen.

„Beim klassischen seriellen Lizenzmodell für E-Books kann nur ein Nutzer nach dem anderen das jeweilige E-Book ausleihen. Alle anderen interessierten Kunden haben die Möglichkeit, den Titel vorzumerken. Das ist aber – beispielsweise vor einer Urlaubsreise – für den Kunden nicht immer die beste Option, sodass wir jetzt auch den Direktkauf anbieten. Allein im Jahr 2013 hatten wir bei acht Millionen Gesamtausleihen in der Onleihe mehr als 1,5 Millionen Vormerkungen. Der Bedarf an E-Books ist also groß und nimmt kontinuierlich zu“, sagt Dr. Jörg Meyer, Geschäftsführer der divibib-Mutter ekz.bibliotheksservice GmbH. „Mit dem Kaufbutton wollen wir nicht nur bekräftigen, dass von digitalen Ausleihplattformen auch Kaufanreize ausgehen, wie es schon mehrfach in internationalen Studien belegt wurde, sondern auch konkrete Kaufvorgänge ausgelöst werden“, so Meyer weiter.

Mit der Onleihe hat die divibib GmbH eine digitale Erfolgsgeschichte geschrieben. Im Jahr 2014 werden voraussichtlich von den rund 2.000 Teilnehmerbibliotheken in Deutschland, Österreich und der Schweiz zwölf bis 16 Millionen elektronische Ausleihen erzielt werden. Der neue Kaufbutton soll den Service für die Bibliotheksnutzer erweitern, andererseits aber auch ein Zeichen der Verbundenheit mit der Buch- und Verlagsbranche setzen. Denn nach der Pilotphase können auch andere Buchhandelspartner an den Kaufbutton angeschlossen werden.

www.divibib.com
www.onleihe.net
www.sofortwelten.de


Goooooogle-Anzeigen